Foto: Prefa

November 2021

VON „PRESSEN UND FALZEN“ ZUM SICHERSTEN UND INNOVATIVSTEN DACH DER WELT

Was in Salzburg 1946 aus der Not mit einer neuartigen Dachplatte aus Aluminium begann, hat sich nach über 75 Jahren zu einem europaweit erfolgreichen Unternehmen entwickelt. Der Werkstoff Aluminium spielt aufgrund seiner wertvollen Eigenschaften im Bau eine immer größere Rolle, denn er ist flexibler, rostet nicht und PREFA baut darauf! Rund 5.000 Produkte für Dach, Fassade, Dachentwässerung, Hochwasserschutz und Photovoltaik-Montagesystemen umfasst das Angebot von PREFA und schafft damit in 23 Ländern über 600 Arbeitsplätze.

Produkte stark wie ein Stier – dafür steht PREFA

Wie alles Begann: Europa wurde in Zeiten des Wiederaufbaus von unzähligen Kriegsschäden geprägt. Ein erfinderischer Salzburger namens Alois Gödl war auf der Suche nach bahnbrechenden Materialien und Möglichkeiten, ein haltbares Dach zu schaffen und dadurch den zahllosen Kriegsschäden Herr zu werden – mit Erfolg! Der Spengler- und Dachdeckermeister entwickelte ein Dacheindeckungssystem aus gepressten Aluminiumplatten, die nur durch Falze miteinander verbunden sind – geboren war ein patentiertes Produkt: Denn Pressen und Falzen ergibt PREFA.

Das Traditionsunternehmen ist seit 1981 im idyllischen Traisental angesiedelt und Teil der Unternehmensgruppe des Industriellen Dr. Cornelius Grupp. Mit dem Leitsatz „Unseren Kunden soll es mit unseren Produkten besser gehen als ohne“, führt der angesehene Eigentümer seit 40 Jahren erfolgreich die Marke PREFA. Die Produktion erfolgt ausschließlich in Österreich und Deutschland.

Sämtliche PREFA Artikel werden überwiegend aus nachhaltigem Sekundäraluminium, einem bereits recycelten Aluminium, hergestellt. Denn der Werkstoff Aluminium ist nach einer relativ aufwändigen Produktion unendlich oft recycelbar. Mit der Entwicklung der besonders UV-, farb- und witterungsbeständigen Beschichtung „P.10“ wurden 2010 vermehrt Architekten und Planer auf PREFA aufmerksam.

PREFA ist trotz dem Erfolg und der europaweiten Expansion ein Familienunternehmen geblieben. Nicht nur Kunden profitieren zuletzt von den PREFA Wertigkeiten durch Ehrlichkeit und Handschlagqualität, auch die MitarbeiterInnen werden wie ein Familienmitglied behandelt. Experimentieren, probieren, Ideen entwickeln, manchmal auch verwerfen – „do it yourself“ – die Arbeit bei PREFA ist ein kreativer Prozess, die Hierarchien flach und die Selbermacher-Mentalität in der DNA aller MitarbeiterInnen. Hier wird nichts unnötig verkompliziert.

Foto: Prefa

 

Überlastete Dächer sind Schnee von Gestern

Schnee, Sturm, Hagel, Gewitter. Unwetterwarnungen sind in Österreich keine Seltenheit mehr. Mit den Dächern von PREFA sind Sie stets wetterfest und können die Unwetter gemütlich und geborgen im Eigenheim aussitzen! Selbst bei hohen Schneelasten ist ein Brechen auszuschließen. Extreme Temperaturschwankungen lassen ein Aluminiumdach kalt. Wo herkömmlich Dächer oft versagen, bleibt ein PREFA Dach wie selbstverständlich sicher. Mit der einzigartigen Verlegung widersteht das PREFA Aluminiumdach auch extremen Stürmen. Die Dachsysteme werden ausschließlich von geschulten Profis und 40 Jahre-Garantie verlegt. Jährlich werden über 3.500 Partner an 20 Schulungsstandorten in Europa geschult. Damit wird absolute Sicherheit gewährleistet – eine Sicherheit mit der gebaut werden kann!

PREFA Aluminiumdächer lassen bei der Gestaltung und der Farbgebung nahezu alle Freiheiten. Ob ein Satteldach in Moosgrün, ein Walmdach in Nussbraun, ein Pultdach in Steingrau, ein Kuppeldach im klassischen Ziegelrot oder ein Tonnendach in Anthrazit – alles ist realisierbar.

Lesen Sie die gesamte Story auf READLYYUMPU News oder im MD Magazin - Viel Vergnügen!