Foto: Austrotherm

Juli 2021

Nordische Wohn-Eleganz in Graz

Eine Wohnhausanlage in Graz lockt nicht nur mit ihrer gehobenen Ausstattung, sondern auch mit einer eleganten Kammfassade. Optisch unverkennbar, zurückhaltend und exklusiv zugleich. Austrotherm, österreichischer und international agierender Hersteller hochwertiger und nachhaltiger Dämmstoffe und Fassadenprofile, zeichnet für den nordisch inspirierten, zeitlosen Charakter verantwortlich.


Um Architektur aus dem hohen Norden zu entdecken, ist der Weg kürzer als gedacht, und führt nicht – wie zu vermuten wäre – in weit entfernte skandinavische Länder, sondern nach Österreich in den nördlichsten Stadtteil von Graz, der den Namen Andritz trägt. Hier nahm sich das Oberwarter Bauunternehmen Schwartz Blau von Mai 2019 bis Oktober 2020 dem Bauprojekt an und realisierte eine hochmoderne Wohnanlage mit Fassadenprofilen von Austrotherm. „Wir wollten für die Fassade eine elegante Struktur, die sich trotzdem nicht in den Vordergrund spielt“, erklärt Christian Jandrisevits, Geschäftsführer von Schwartz Blau. Austrotherm ist in vielen Bereichen alleiniger österreichischer Hersteller hochwertiger Dämmstoffe, Fassadenprofile und Bauplatten mit langjährigem Firmenbestehen. Dass sich Styropor hervorragend zur Dämmung von Gebäuden eignet, erkannte der Unternehmensgründer Oswald Novotny schon 1953. Die Absatzerfolge in der heimischen Bauwirtschaft gaben ihm Recht und die Expansion des Unternehmens schritt voran. Mittlerweile ist Austrotherm auf 23 Produktionsstandorte in 11 Ländern angewachsen. Heute gehört das Unternehmen der Schmid Industrie Holding an und versorgt den Markt mit klimaschützende EPS-, XPS- und Resolhartschaum-Dämmstoffen für Anwendungen vom Keller bis zum Dach.

 

Fotos: Austrotherm

 

„Natur trifft Architektur“ 
Die steirische Landeshauptstadt wird wegen vieler Vorzüge geschätzt: die ideale Größe, die hohe Lebensqualität, das fast schon italienische Flair. Der Bezirk Andritz nimmt eine besondere Stellung ein, als eine Art „Dorf in der Stadt“. Diese Lage verspricht Wohnen mit hohem Wohlfühlfaktor im Grünen und doch nah an der City.
Naheliegend also, dass die Wahl des Slogans der Wohnanlage auf „Natur trifft Architektur“ gefallen ist. 

Charmant strahlt das Gebäude zeitlosen Minimalismus aus: Die Fassadenprofile von Austrotherm wurden nach den Wünschen des Architekten DI Gerald Prenner und der Firma Schwarz Blau als Bauherrn so integriert, dass ihre Kammoptik optimal zur Geltung kommt und dem Gebäude ein stimmiges Gesamtbild verleiht. Dezent strukturierte, dunkle Flächen stehen zu den in Weiß gehaltenen, glatt verputzten Fassadenteilen in einem geschmackvollen Kontrast. Drei zweigeschoßige, villenartige Wohnhäuser fügen sich harmonisch in den Geländeverlauf ein. Jedes von ihnen umfasst vier Wohneinheiten, deren Grundriss nach Südwesten ausgerichtet ist. In Summe wartet die Wohnanlage mit über 1.000 Quadratmeter Gesamtwohnnutzfläche auf. Die Verbindung von städtischem und ländlichem Flair gepaart mit zeitgemäßer, geschmackvoller Architektur laden zum Zurückziehen und Wohlfühlen ein. Ganz nach nordischem Stil spielt bei der Anlage der Gebrauch des Materials und die Handhabung des natürlichen Lichts eine wesentliche Rolle. Das spiegelt sich in großzügigen Glasfassaden und Terrassen wider, die eine Verbindung von Außen- und Innenraum schaffen und direkt ins Grüne blicken lassen. 

Nachhaltigkeit geschmackvoll verpackt
Zur modernen Architektur der Anlage gesellt sich ressourcenschonende Energieeffizienz. Erreicht wurde das zum einen durch die Massivbauweise, zum anderen durch umweltschonende technische Maßnahmen. So wird die Anlage mittels Luftwärmepumpe beheizt, die hohe Energieeffizienz gewährleistet. Die Fenster sind aus echtem Holz gefertigt und die Geländer ausschließlich aus Glas. Nachhaltige Features, die einladen und ein behagliches Gefühl unweigerlich aufkommen lassen. 

www.austrotherm.at