Foto: Poljot

März 2021

Auf dem Erfolgskurs

Stilvolle mechanische Uhren inspiriert von traditionsreicher russischer Geschichte. Skeletons & mehr.

Seit einigen Jahren lag die Marke „Poljot-International“ im Schatten von der „Alexander Shorokhoff“ Uhrenmanufaktur. Doch in den letzten drei Jahren hat sich auch „Poljot-International“ gut und eigenständig entwickelt. Die Umsätze wuchsen steigend. Der Grund dafür ist die Entwicklung einer neuen Kollektion und eine neue strategische Ausrichtung. Unter dem Motto „Keeping Traditions“, schöpft die Marke Ihre neue Kollektion, inspiriert von traditionsreicher russischer Geschichte der ersten Moskauer Uhrenfabrik „Poljot“. Aber nicht nur das. Alexander Shorokhov, ist es gelungen eine Kollektion zu kreieren, die auf der einen Seite dieser Tradition folgt, auf der anderen Seite jedoch mit neuen Zügen weiterentwickelt wurde, was zu einem klaren Bild der Marke geführt hat. Es handelt sich hierbei um traditionell-klassische Modelle sowie moderne Skeletons, die die mechanische Raffinesse der Uhrenindustrie in vollem Umfang zeigen. Zum Erfolg der Marke in den letzten Jahren haben nachstehende Modelle beigetragen:

Skeleton Peter The Great

Peter der Große war ein Reformer des Russischen Reiches des 17. bis 18. Jahrhunderts. Seine Reformen der Regierung, der Wirtschaft, der Wissenschaft, Kultur und des Militärwesens verwandelten das Land von einem Agrarland in ein, der zur damaligen Zeit modernsten und führenden Staaten Europas. Durch ihn erwarb Russland große Bedeutung. Nicht zufällig wird das Zifferblatt von einem großformatigen Wappen des Russischen Reiches gekrönt, das sofort ins Auge fällt. Schließlich schaffen das skelettierte und gravierte Uhrwerk sowie das offene Zifferblatt ein wunderschönes, prächtiges und hochwertiges Schmuckstück. Sicherlich hätte auch Peter dem Großen eine solche Uhr gut gefallen. Die Uhr ist in zwei Varianten erhältlich: in Edelstahl und mit vergoldetem Gehäuse. Sie ist auf 400 Stück pro Variante limitiert.

Skeleton Nicolai II

Zar Nicolai-II. ist von zahlreichen Legenden und widersprüchlichen Gerüchten umgeben. Allerdings ist den Historikern eines klar – er war ein gebildeter und gutmütiger Mensch, der seine Familie und Russland aufrichtig liebte. Im August 2000 wurden er und seine aus der deutschen Adelsfamilie von Hessen-Darmstadt stammende Ehefrau Alexandra Fjodorowna sowie ihre 5 Kinder von der RussischOrthodoxen Kirche heiliggesprochen. Diese Modellreihe ist dem Gedenken an Nikolay II. gewidmet. Bei dieser wunderbaren Uhr liegt der Fokus auf dem skelettierten Uhrwerk und dem Ziffernblatt. Diese beiden Komponenten erzeugen ein Gefühl, als wäre man in die Zeit der russischen Zaren zurückversetzt. Die abgerundeten Gehäuse und die Zeiger komplettieren das klassische Erscheinungsbild dieser Uhr. Das Modell mit schwarz PVDbeschichtetem Gehäuse ist auf 300 Stück limitiert, wobei die jeweilige Limitierungsnummer auf dem Ziffernblatt erscheint.

Skeleton Tourbillon

Mit diesem kleinen Wunderwerk setzt die Marke "Poljot-International" ihre langjährige Tradition der Uhrmacherkunst fort. Um die Schönheit des Uhrwerks, seiner gebogenen, skelettierten Brücken und des Tourbillonkäfigs zur Geltung zu bringen, wurde das Zifferblatt so offen wie möglich gestaltet. Aus demselben Grund ist es mit einem durchsichtigen Glasboden ausgestattet, der den Blick auf das schöne Tourbillonwerk freigibt. Das klassische Edelstahlgehäuse mit Saphirglas ist 5 atm wasserdicht. Limitierte Auflage von nur 100 Stück pro Zifferblattfarbe.

Globetrotter

Im Jahre 2019, kurz nach der Fertigstellung, sind einige Modelle der Linie: Skeleton - „Globetrotter“ in kürzester Zeit ausverkauft worden. Das Doubletimer – Modell „Globetrotter“ in skelettierter Ausführung ist der perfekte Begleiter für international Reisende, die etwas Ausgefallenes mögen. Die Tag und Nacht – Anzeige wird auf einer Scheibe als Weltkarte mit Mond und Sonne dargestellt und harmoniert wunderschön mit den gebläuten Zeigern. Die Sekundenanzeige befindet sich bei 9 Uhr. Die dreieckigen Stundenmarkierungen vervollständigen das elegante Gesamtbild. Erhältlich ist diese Uhr in sechs verschiedenen Ausführungen, die jeweils auf nur 300 Stück limitiert sind.

Bolshoi

Das Jahr 2020 und 2021 steht ebenso unter dem Motto „Aufbruch“. Ende des letzten Jahres entwickelte Alexander Shorokhov etwas absolut Neues und Ungewöhnliches für eine traditionelle Uhr. Ein neues Gehäuse für die Skeleton Modellreihe „Bolshoi“. Der Name stammt vom Großen Theater in Moskau ab – dem „Bolschoi“ Theater. Es ist nicht nur das bekannteste und wichtigste Theater für Oper und Ballett in Russland, sondern auf der ganzen Welt. Die entsprechende „Bolshoi“ - Kollektion ist in einem feinen quadratischen Gehäuse erhältlich. Das Gehäuse wurde auf verschiedene Weisen gebürstet und die Ecken wurden abgerundet, um einen besonderen Vintage-Look zu kreieren. Mit der Größe von 38,5 x 38,5 mm sind die Modelle passend für jedes Handgelenk. Ein Glasboden vervollständigt die Perfektion des Gehäuses. Die Krone wurde mit einem fein ausgeschnittenen Basilika-Symbol geschmückt. Alle Modelle sind mit einem Lederarmband oder einem Metallband erhältlich. Zu dieser positiven Entwicklung der Marke hat auch die neue Marketing- und Kommunikationsstrategie beigetragen. Die Marke ist heute besser denn je online präsent. Die neue Homepage erstrahlt in neuem modernen Design und die wichtigsten Social Media Kanäle von Facebook bis hin zu Instagram werden bedient, um Uhrenliebhaber auf der ganzen Welt mit dem Neuesten aus dem Hause Poljot-International zu unterhalten. Auch neue Anzeigen-Kampagnen sind ausgebaut und sorgen für einen wertigen Look. Fachgeschäfte bekommen ein neues Display und eine neue Verpackung sowie einen frisch entwickelten neuen Katalog. Alle Uhren werden in Deutschland hergestellt, trotzdem kann man den Charme, das Designs, die Fingerfertigkeit der Uhrmacher, die Wärme der russischen Seele und natürlich die Liebe des Designers zu Russland spüren und sehen.

www.poljot-international.com

Fotos: Poljot