August 2021

Urban und elegant mit glamourösen Details: Stage 12

Das Hotel STAGE 12 liegt im Herzen von Innsbruck, direkt an der prächtigen Flaniermeile Maria-Theresien-Straße. Hinter einer sanierten, denkmalgeschützten Fassade wurden 120 Zimmer in einem neuen Trakt errichtet, der mit dem Innenhof verbunden ist. BWM Architekten entwarfen das gestalterische Konzept der Hotelzimmer sowie der gesamten Allgemeinflächen. Das neue Design vermittelt Internationalität und verkörpert gleichzeitig einen regionalen Bezugspunkt für die Gäste.

DESIGNKONZEPT

Das Interior Team des Wiener Architekturbüros BWM Architekten entwickelte ein maßgeschneidertes Designkonzept, bei dem legerer Komfort mit höchsten gestalterischen Ansprüchen einhergeht. Überraschende und unerwartete Elemente reagieren auf die Eigenarten und besonderen Herausforderungen des Ortes. Entworfen wurde das Gestaltungskonzept für alle Innenräume des STAGE 12 Hotels, die Hotelzimmer sowie die Allgemeinräume mit Hotelbar, Frühstücksraum und Fitnessbereich im Dachgeschoß.

Arch. Mag.arch. Erich Bernard, Geschäftsführer von BWM Architekten und Leiter des Entwurfsteams, skizziert das zugrunde liegende Gestaltungskonzept: „Drei Aspekte verschmelzen im Interior Design zu einer Synthese: Erstens, der örtliche Bezug zu Innsbruck mit der prägnanten Lage und dem Ausblick
auf die imposanten Berge; zweitens, das urbane internationale Flair der Hauptstadt Tirols zwischen den Metropolen München und Mailand und drittens, die glamouröse Vergangenheit der Breinösslbühne, des legendären Theaters, das sich früher an dieser Stelle befand.“

Fotos: www.guentheregger.at

 

Zur Ausführung gelangten zeitgemäßes Design mit MidCentury-Anklängen und viele textile Elemente in warmen Grundtönen mit leuchtenden Einsprengseln. Vorhänge und Poufs in geschmeidigem Samt erzeugen eine wohnliche Atmosphäre. Die Materialfarbe Messing sorgt für glamouröse Effekte in der Lobby und in den Zimmern mit spielerischen, die Eleganz akzentuierenden Elementen.

Alle Zimmer entsprechen in Design und Farbgebung einander, unterscheiden sich jedoch in den Grundrissen und entfalten dadurch ganz spezifische Qualitäten. Die Gestaltung nimmt Bezug zur imposanten Bergwelt der Umgebung von Innsbruck und kombiniert diese mit der legeren Eleganz und der internationalen Urbanität Innsbrucks: Auf allen Etagen öffnen sich grandiose Blicke auf die Berge der Nordkette, deren Panorama in die Gestaltung als rahmendes Element einfließt.

Lesen Sie die gesamte Story auf READLYYUMPU News oder im MD Magazin - Viel Vergnügen!