• © katsey.org

     

  • © Gabriel Büchelmeier

     

  • © katsey.org​

     

  • © katsey.org​

     

  • © katsey.org​

     

  • © katsey.org​

     

  • © katsey.org​

     

Jänner 2019

Von der ersten Idee bis zum letzten Grashalm

Kramer & Kramer gilt als eines der anspruchsvollsten Unternehmen in der Realisierung von modernen Outdoor-Projekten. Bereits seit Anbeginn des Formdepots vor 4 Jahren als eines der Gründungsmitglieder mit an Bord, wird der Familienbetrieb auch dieses Jahr wieder Teil des Formdepot Salons sein – und mit neuen Ideen begeistern! Als Kick-Off zum mittlerweile schon legendären Zusammentreffen der heimischen und internationalen Design-, Architektur-, Kunst- und Handwerks-Community durften wir einen exklusiven Blick hinter die grünen Kulissen des Unternehmens werfen und haben uns mit Bernhard Kramer auf ein interessantes Gespräch zusammengesetzt.

© katsey.org​

© katsey.org​

In dritter Generation von Bernhard Kramer und Joachim Hirzi geführt, verbindet Kramer & Kramer handwerkliche Perfektion und höchste Ansprüche an gutes Design mit der Liebe zur Natur. Im Jahr 1949 als Baumschule gegründet, bietet das Unternehmen seit 2002 auch Planung und Bau individueller Gärten, Dachterrassen und Firmenareale an - von der ersten Idee bis zur baulichen Umsetzung und saisonalen Pflege. Wer also einen Garten oder ein sonstiges Freiraum-Projekt plant, der findet in Kramer & Kramer einen kreativen und kompetenten Ansprechpartner, welcher den gesamten Prozess über professionell mit Rat und Tat zur Seite steht.

Kramer & Kramer hat das Gesamtkonzept bzw. -projekt in den absoluten Vordergrund gestellt, der Fokus liegt auf der Verbesserung und Weiterentwicklung der eigenen Kernkompetenzen: das Aufspüren der feinsten Materialien sowie eine starke und langfristige Zusammenarbeit mit den besten Herstellern und Architekten. Am Ende muss stets das optimale Ergebnis für die Kunden und deren moderne Ansprüche gewährleistet werden! Das erfreuliche Resultat ist eine große Vertrauensbasis zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden, da die intensive Beratung und in weiterer Folge die gemeinsame Selektion der Produkte einen sehr großen Teil des Projektprozesses umfasst.

Die aufwendigen und exklusiven Freiraum-Projekte des Unternehmens sind dabei sehr planungsintensiv, da sie neben der Bepflanzung und baulichen Konstruktionen auch die Bewässerung, die Beleuchtung und Möblierung umfassen - denn auch wenn der Kunde die kolportierten Möbel am Ende nicht kauft, muss der richtige Platz dafür miteingeplant sein. Aus diesem Grund bietet Kramer & Kramer zusätzlich auch noch die Beratung und den Verkauf von Outdoor-Accessoires & -Möbeln an – wahrlich ein wundervolles Gesamtpaket!

Ein augenscheinlich essenzieller Aspekt an Kramer & Kramer ist auch der Gedanke der Nachhaltigkeit: Diesem folgend wird keine billige Fernostware für die Kunden genutzt, sondern auf das Gütesiegel „made in Europe“ gesetzt! Unter dem Namen uniqueTrees® bietet der Familienbetrieb zudem ein großes Sortiment an charaktervollen Solitär-Gehölzen aus der eigenen Baumschule an, die durch gewissenhaft ausgewählte Bäume aus den renommiertesten Betrieben Europas ergänzt werden. Und da die beiden Geschäftsführer stets neugierig sind, sind sie auch kontinuierlich auf der Suche nach neuen Gehölz-Raritäten und einzigartigen Bäumen mit Persönlichkeit. Ganz dem Credo folgend, dass jeder einzelne Baum zum Kunden und seinem Projekt passen muss – immer individuell abgestimmt auf die Besonderheiten des zu bepflanzenden Ortes!

Im Allgemeinen ist seit einigen Jahren ein Zuwachs des Stellenwerts von Pflanzen im Bewusstsein der Endkonsumenten zu verzeichnen, ebenso ist die Bereitschaft wieder in die Natur zu (re-)investieren gewachsen und man sieht immer mehr begrünte Gebäude wie den Bosco Verticale in Mailand – oder knapper ausgedrückt: der Outdoor-Bereich boomt und Pflanzen sind wieder wirklich wert-voll! Denn „[m]it Bäumen kauft man gelebte Zeit!“, wie es Bernhard Kramer pointiert ausdrückte. In diesem Sinne beschäftigt Kramer & Kramer sogar eigene Baum-Scouts, die durch ganz Europa fahren, um den passenden Baum für einen bestimmten Standort zu finden - oft auch zusammen mit dem Kunden! Und eines hat man in diesem Zusammenhang auch sehr richtig erkannt: der Standort bestimmt, welcher Baum passen könnte, nicht der Mensch!

Wie man anhand der ausgeklügelten und nachhaltigen Firmenphilosophie erkennt, war es nur eine Frage der Zeit bis sich die Wege von Kramer & Hirzi und Mayr & Glatzl kreuzen mussten. Vor vier Jahren war es dann soweit und das Unternehmen für Gartenarchitektur wurde zu einem der Gründungsmitglieder des Formdepots. Hierdurch fanden vier gleichdenkende Menschen zueinander, die großen Wert auf handwerkliche Techniken legten und stets den Anspruch verfolgen, immer etwas Neues zu entwickeln. Das Formdepot sehen Kramer und Hirzi als Entwicklungsprozess, der einen an den Herausforderungen zueinander und miteinander wachsen lässt - eine unerschöpfliche Quelle gegenseitiger Inspiration! Eines der ansprechendsten Resultate dieser Kooperation ist der Rooftop Garden des Formdepots – ein wahres Gartenparadies zum Anfasssen! Das 100qm große Areal begeistert mit Holzdecks auf zwei Ebenen und schwebenden Betonelementen. Stilvoll bestückt wurde es mit Keramik-Pflanzgefäßen, einem Sonnensegel von SunSquare, einer Outdoor-Lounge "Walrus" von Extremis, den Lounge-Sesseln "Float" von Paola Lenti und Kunst für den Außenraum von Helmut Grill. Mit seiner unermüdlichen Arbeit hat der Familienbetrieb so einen Leuchtturm der ästhetischen Schönheit mitten im 16. Wiener Gemeindebezirk geschaffen. Man kann also nur gespannt sein, was Kramer & Kramer beim diesjährigen Formdepot Salon wieder aus dem Hut hervorzaubern wird!

www.kramerundkramer.at

Sie möchten beim Formdepot Salon 2019 dabei sein und die Arbeiten von Kramer & Kramer live und hautnah erleben? Dann melden Sie sich schnell an!

www.formdepot.at/salon/anmeldung

SHARE

Wissenwertes für Sie

© GH Hotel Interior Group

Januar 2019
Porträts
Januar 2019
Porträts

© Living Divani

Januar 2019
Porträts