• Neues Uhren-Trio von NOMOS Glashütte: schön und erschwinglich.

    Foto: Holger Wens

     

  • Club 38 Campus: Edelstahl, gewölbtes Saphirglas, Zifferblatt galvanisiert, Stunden- und Minutenzeiger rhodiniert und mit Superluminova ausgelegt. 

     

  • Das Zifferblatt der Club 38 Campus Nacht ist galvanisiert und rutheniumbeschichtet. Der Mix aus römischen und arabischen Ziffern verleiht ihr einen hohen Wiedererkennungswert

     

  • Trotz ihrer jugendlichen Frische trägt sich die NOMOS Campus zurückhaltend elegant.

    Foto: Florian Fischer

     

  • Einen besonderen Akzent setzt der neon-orange Sekundenzeiger in der kleineren, femininen Club Campus.

    Foto: Holger Wens

     

März 2017

NOMOS Glashütte auf dem „Campus“

Das neue Uhrentrio von NOMOS Glashütte trägt den Namen Campus, eine Serie, die vor allem junge Menschen ansprechen soll. Es handelt sich um durchaus luxuriöse mechanische Manufakturuhren, die vergleichsweise erschwinglich sind.

Römische und arabische Ziffern und Indizes wechseln sich auf den hellen oder dunklen Campus-Zifferblättern ab und verleihen den Uhren einen hohen Wiedererkennungswert. Dank blau leuchtendem Superluminova sind die Zeitmesser im Dunkeln gut lesbar. Mit einer Wasserdichtheit bis 10 atm, also 100 Meter, kann man mit dieser Uhr auch baden gehen. Alle drei Modelle sind mit dem bekannten, extrarobusten NOMOS-Club-Gehäuse aus Edelstahl mit gewölbtem Saphirglas und Stahlboden ausgestattet.

„Club Campus“, die Version für schmalere Handgelenke, wird in der klassischen Größe von 36 mm mit einem weiß versilberten Zifferblatt präsentiert. Eine rote Kontur um Stundenindizes und -ziffern bringt verspielte Frische, das Band aus grauem Kalbsveloursleder konterkariert diese Verspieltheit mit Coolness. Das männlichere Pendant, „Club 38 Campus“, unterscheidet sich durch die Größe (38 mm) und ein anthrazitfarbenes Band. Die markanteste Version der Serie ist wohl die „Club 38 Campus Nacht“. Sie ist mit einem dunklen, rutheniumbeschichteten Zifferblatt ausgestattet und eine blaue Kontur sowie das anthrazitfarbene Kalbsvelourslederband verleihen diesem Modell Klarheit und Eleganz. Im Innern der Serie Campus tickt das bewährte, zuverlässige Manufakturkaliber Alpha.

Der Anspruch dieser Modellserie ist auch, dass sie erschwinglich sein soll. Dafür hat NOMOS Glashütte etwas nachgeholfen: „Wir haben diese Uhren ein bisschen subventioniert“, sagt NOMOS-Chef Uwe Ahrendt, selbst Vater zweier Kinder im Matura-Alter. Seiner Meinung nach gab es am Markt bis dato kein Angebot, wie dieses, das genau auf eine jüngere Zielgruppe abgestimmt ist und das sich auch perfekt als Geschenk etwa zur Matura, zum Studienabschluss oder für den Karrierebeginn eignet. Übrigens – als besonderes Zuckerl bietet NOMOS Glashütte eine beliebige Gravur auf der Rückseite der Uhr an – gratis. Übrigens – unter erschwinglich versteht man bei NOMOS Glashütte 1.000 Euro für die kleinere Campus und 1.100 Euro für die beiden größeren Varianten.

www.nomos-glashuette.com/de

SHARE

Wissenwertes für Sie

7740 STC LPAUL Automatik-Chronograph RW5010 erinnert in die legendäre „Gibson Les Paul“-Gitarre. 

Fotos © RAYMOND WEIL

März 2017
Jewelry & Watches

Tissot Bella Ora – Romantik in Rot

Februar 2017
Jewelry & Watches

Schmuck mit Symbolcharakter: Ohrschmuck mit Brillanten (total ca. 0.19 ct)

Januar 2017
Jewelry & Watches