• 1.000 Schmuck-, Edelstein- und Uhrenhändler aus über 30 Ländern haben sich für die Messe vom 16. bis 19. Februar 2018 in München angemeldet.

    Messe München GmbH, Foto: Frommel fotodesign. Anja Wechsler
     

     

  • Messe-GF Klaus Dittrich will im Uhrensegment verstärkt wachsen.

    Foto: Anja Wechsler

     

  • Foto von den JEWELRY SHOWS bei der INHORGENTA MUNICH 2017.

    Messe München GmbH, Foto: Frommel fotodesign. Anja Wechsler

     

  • Gerade München ist ein Topstandort für eine derartige Messe.

    Foto: Anja Wechsler

     

  • Ein Highlight der Messe ist die Verleihung des INHORGENTA AWARDS.

    Foto: Volker Renner

     

November 2017

Neue Highlights, neue Aussteller – INHORGENTA MUNICH 2018

Die INHORGENTA MUNICH ist Europas größte Schmuck-, Uhren- und Edelsteinmesse und verbreitet seit bereits 40 Jahren ein einmaliges Flair. Das Besondere ist die interessante Mischung aus jungen Designtalenten und international bekannten, renommierten Schmuck- und Uhrenmarken. Allesamt zeigen auch 2018 wieder ihre Unikate, Kollektionen und News. Für den Messetermin von 16. bis 19. Februar haben sich über 1.000 Schmuck-, Edelstein- und Uhrenhändler aus über 30 Ländern angemeldet. Das bedeutet ein Buchungsplus von sieben Prozent.

Insbesondere die glamourösen JEWELRY SHOWS, der begehrte INHORGENTA AWARD, aber auch so zukunftsweisende Foren wie das „Digital Forum“ oder das „Future Lab“ machen diese Messe zu einer vielfältigen, qualitativ hochwertigen und gut programmierten Veranstaltung. Neu in München werden Marken wie Niessing, Georg Jensen, Piero Milano, Fraleoni, Qayten oder Paul Wild vertreten sein. „Die INHORGENTA MUNICH gehört zu den wichtigsten Messen im Frühjahr. Aufgrund der guten Entwicklung auf dem nationalen Markt haben wir uns entschlossen, die INHORGENTA MUNICH wieder zur Kundenpflege und Neukundengewinnung zu nutzen“, sagt etwa Anne Wild, Marketingmanagerin des Farbsteinspezialisten Paul Wild. Auch Niessing-CEO Sandro Erl betont die Bedeutung dieser Messe: „Deutschland braucht eine starke Leitmesse und die wichtigsten Marken sollten präsent sein“. Und für Anja Heiden (Geschäftsleitung Wempe) ist dies ein idealer Ort zum Networking: „Ich komme gerne zur INHORGENTA MUNICH, um bestehende Kontakte zu pflegen und neue Ideen und Tendenzen zu entdecken.“

Rund 27.500 Fachbesucher aus 70 Ländern haben die INHORGENTA MUNICH 2017 besucht. 90 Prozent davon waren Entscheider oder nahmen Einfluss auf Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen. „Das wird auch in 2018 wieder der Fall sein“, ist Messegeschäftsführer Klaus Dittrich überzeugt. „Wir wollen auch einen starken Fokus auf das Uhrensegment setzen – hier wollen wir weiter wachsen. Wir sind gespannt auf 2018 und die vielen neuen Aussteller und Besucher. Gemeinsam und vereint bringt es doch viel mehr Spaß, dem großen Wandel in unserer Branche zu begegnen.“

INHORGENTA MUNICH
16. - 19. Februar 2018

Messe München

www.inhorgenta.com

SHARE

Wissenwertes für Sie

Das Interieur ist auf sehr zurückhaltende Art luxuriös.

Foto: © Tiffany & Co

November 2017
Jewelry & Watches

Mit der zukunftsweisenden Defy Lab katapultiert Zenith die Präzision der mechanischen Armbanduhr in neue Sphären.

Foto: © Zenith Watches

September 2017
Jewelry & Watches

Die Konzernzentrale von Jacques Lemans in St. Veit an der Glan in Kärnten.

Foto: © Jacques Lemans

August 2017
Jewelry & Watches