• Absolut geradlinig kommt das neue Schramm-Bett TERRA daher. Das rechteckige Kopfteil ist breiter als das Bett und wird von zwei komfortablen, abnehmbaren Kissen dekorativ ergänzt. Ein neuer Look für Menschen mit Sinn für sachliche Ästhetik.

    Fotocredits: © Schramm

     

  • Bett ZARA kann nicht nur mit Kopf-, sondern auch mit Fußteil ausgestattet werden. Ein umlaufender Massivholzrahmen vereint beides zum perfekten Bett für erholsamen Schlaf

    Fotocredits: © Schramm

     

  • Nomen est omen. Grazie und Eleganz strahlt das Bett GRACE aus

    Fotocredits: © Schramm

     

  • Einer Umarmung gleich umfängt das neue, seitlich sanft gerundete Kopfteil von LOOP die Schlafbedürftigen und bietet eine optimale Kuschelatmosphäre

    Fotocredits:  © Schramm

     

Juni 2015

Schlafkultur à la Schramm

Der Mensch hat im Lauf der Zeit das Bett seinem individuellen Wohlbefinden angepasst und es ins Zentrum seines Bedürfnisses nach Entspannung und Lifestyle gerückt. Dieses Zentrum will mit möglichst hochwertigen Möbeln ausgestattet sein. Ein Spezialist für Schlafkomfort ist die Bettenmanufaktur Schramm. Seit 90 Jahren wird in dem deutschen Unternehmen auf kompromisslose Qualität gesetzt und durch strenge Überprüfungen jeder einzelnen Funktion entstehen seitdem Meisterwerke der hohen Schlafkultur.

Handmade in Germany lautet der Leitspruch von SCHRAMM Werkstätten, dem auch die Neuheiten folgen, die in diesem Messefrühjahr auf der imm Cologne, der Maison & Objet in Paris und natürlich dem Salone del Mobile in Mailand präsentiert wurden. Wir haben mit Bettenexpertin Angela Schramm folgendes Gespräch über Schlafkultur, Matratzensysteme und Design geführt.

morethandesign: Als Bettenexperte haben Sie sich bestimmt schon ausgiebig Gedanken über den guten Schlaf gemacht. Was ist Ihrer Meinung nach notwendig, um gut zu schlafen?

Angela Schramm: Bis heute ist der Schlaf geheimnisvoll, und wir können seine genauen Funktionen und Wirkungsweisen nicht entschlüsseln. Jedoch wissen wir, dass wir den Schlaf und das Wohlbefinden unterstützen können. Mit ausgesuchten Naturmaterialien wie z.B. reiner Schurwolle, können sie ein Schlaferlebnis kennenlernen, welches Sie über viele Jahre entspannt träumen lässt.

morethandesign: Was zeichnet eine gute Matratze grundsätzlich aus? Wie oft sollte sie gewechselt werden? Warum bieten Sie ein 2-Matratzen-System an?

Angela Schramm: Eine gute Matratze unterstützt form- und druckgerecht jeden Körperbereich. Der unübertroffene Schlafkomfort des Zwei-Matratzen-Systems beruht auf dem Synergieeffekt aus hochelastischer, flexibler Obermatratze und einer stabilen und kraftvoll reagierenden Untermatratze. Eine gute Matratze benötigt Luft, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Daher sollte man die Matratze gut lüften und vierteljährlich in Quer- und Längsrichtung wenden. Nach acht bis zehn Jahren hat eine Matratze aus hygienischen Gründen ausgedient.

morethandesign: In der Gastronomie sagt man, dass auch das Auge mitisst. Wie wichtig ist beim Bett die äußere Gestaltung? Hat es einen positiven Effekt auf den Schlaf – ein schönes Bett zu besitzen? Was bedeutet gutes Design in dieser Beziehung?

Angela Schramm: Natürlich hängt das Design eines Bettes auch mit dem guten Schlaf zusammen. Nur wenn man sich in seinem Bett wohlfühlt und sich gerne dort zum Schlafen hinlegt, hat der Körper die nötige Entspannung, um sanft in die Tiefen der Traum- und Schattenreiche einzutauchen.

morethandesign: Wie sieht die kurz- und mittelfristige Entwicklung beim Schlafkomfort aus? Wo wird die Reise hingehen – auch visionär gesehen?

Angela Schramm: Heute können wir noch nicht sagen, wohin die Reise gehen wird. Eines wissen wir jedoch sicher: Auch in der Zukunft werden die Menschen viel Wert auf einen guten Schlaf legen. Wir die Firma Schramm wollen dies auch weiterhin auf höchstem Niveau ermöglichen.

Vielen Dank für das Gespräch

http://www.schrammwerkstaetten.de

SHARE

Wissenwertes für Sie

Der Christine Kröncke Showroom in der Ludwigstraße 6 in München

Foto: Wolfgang Pulfer.

Juni 2015
Im Gespräch

Der Farbtrend 2015 unterstützt vor allem sanfte, pastellfarbige Nuancen

Mai 2015
Im Gespräch

Loewe Masterpiece: Eine Design-Ikone made in Germany

März 2015
Im Gespräch