• Dieses Jahr konnten €20.000 an Spenden auf der Wiener Damenwiesn gesammelt werden. © Andreas Tischler

     

  • 2015 veranstaltete Sonja Kato-Mailath-Pokorny die erste Wiener Damenwiesn, um auf Brustkrebs aufmerksam zu machen. © Andreas Tischler

     

  • Auf dem Ladies Only-Event wird in entspannter Atmosphäre Networking betrieben und für den guten Zweck gespendet. © Andreas Tischler

     

  • Pink Ribbon-Botschafterin Johanna Setzer war auch wieder mit dabei und beteiligte sich mit einer Spende. © Andreas Tischler

     

Oktober 2018

Die Wiener Damenwiesn: Dirndl, Charity & Co.

Bereits zum 4. Mal trafen sich am 11. Oktober Damen aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Medien in Tracht auf der Wiener Damenwiesn. Was auf dieser Wiesn anders ist? Statt Bierzelt und Partytiger findet man hier Charity und Women-Networking.

Sonja Kato-Mailath-Pokorny hat das Invitation-Only Event 2015 ins Leben gerufen. Seither treffen sich Frauen aus unterschiedlichen Bereichen um auf das Thema Brustkrebs aufmerksam zu machen, aber auch um in entspannter Atmosphäre zu networken.

Das exklusive Event ist offizieller Charity-Partner der Pink Ribbon Kampagne der österreichischen Krebshilfe. Es ist die größte Charity-Veranstaltung Wien’s für die heimische „Pink Ribbon-Aktion“ der Österreichischen Krebshilfe und unterstützt aktiv den Soforthilfe-Fonds für an Brustkrebs erkrankte Frauen. Für diesen guten Zweck greifen Unterstützerinnen wie auch Pink Ribbon-Botschafterin Johanna Setzer gerne tief in die Tasche. Dieses Jahr konnte so eine Spendensumme von €20.000 erreicht werden, die den an Brustkrebs erkrankten Frauen zu Gute kommt.

www.pinkribbon.at

 

SHARE

Wissenwertes für Sie

Der mit Swarovski-Kristallen besetzte Reader's Choice Award ging an Park Hyatt Vienna. Fotocredit: MG

Juni 2018
Im Gespräch

Die Gewinner des Golden Panther Awards 2017. 

Im Bild: die Gastgeber Heidi Khadjawi-Nouri und Alexander Dirninger, Christian Schneider (Almhof Schneider), Sandra Jäger (Amanoi), Maren Nösterer (Puradies), Isabel Finzel (SHA Wellness Clinic), Manuela Alves-Christiansen (Algarve), Florian Weitzer (Grand Ferdinand), Konstanze Ruf (Ullagalla) und Anke Schaffelhuber (Soneva Fushi).

© Felicitas Matern

Juni 2017
Im Gespräch

Variante eines Kompakthauses von Freigeist in Wien 19

Januar 2016
Im Gespräch