• © ​Baxter

     

  • © ​Baxter

     

  • © ​Baxter

     

  • © ​Baxter

     

Dezember 2018

Neuheiten bei Baxter

Anlässlich des Salone del Mobile 2018 in Mailand präsentierte sich Baxter mit neuen Kollektionen und neuen Stimmungen, die die Grenzen des Mix und Match noch tiefer ausloten. Dank der drei neuen Kooperationen mit Studio Pepe, Federico Peri und Hagit Pincovici werden die angedachten Umgebungen durch den Zusammenschluss heterogener Bestandteile geschaffen und sind von einer einzigartigen Einstellung zum Design und nicht zu einer bestimmten Ausdrucks- oder Stilform geprägt. 

© ​Baxter

© ​Baxter

Es ist ein raffiniertes Durcheinander an Designsprachen, in dem die natürlichen und künstlichen Diskurse kontrastierende Formen, Linien und weiche, unregelmäßige Texturen mit präzisen, harten und sauberen Geometrien vermischen und kollidieren lassen - im Baxter-Raum findet ein charmanter "Kampf" statt, der von aufregenden Momenten gefolgt wird. Die Leidenschaften, die das Unternehmen im Kern prägen, waren seit jeher die Farben der neuen Leder: Grün in verschiedenen Nuancen, Burgund, Koralle und Grau. Zu den neuen "Obsessionen" von Baxter zählen nun die Linien in drei verschiedenen Texturen. Als willkommene Herausforderung werden auch die neuen Materialien gesehen, darunter antike Steine ​​mit außergewöhnlicher Farbstärke, die aus seltenen mineralischen Vorkommen stammen und kombiniert mit lackierten Oberflächen atemberaubende Lichtkontraste erzeugen.

Die kompositorische Freiheit beim Design und die kunstvolle Beherrschung der exzentrischen Kombination - beides Kennzeichen des renommierten Unternehmens - werden durch die Kombination verschiedener Stile und Epochen noch zusätzlich betont. Eine Mischung, die nicht chaotisch wirkt, sondern eine besondere Form der Ausgewogenheit annimmt, als ob alle Elemente gleichzeitig durch ein mehrfarbiges Kaleidoskop betrachtet würden. Es ist die Neugierde und die Leidenschaft für die Schönheit in all ihren Formen, die dazu führt, nicht einem einzigen Pfad zu folgen, sondern mit der Kombination ungewöhnlicher Farben und Materialien zu experimentieren und sich so stets weiterzuentwickeln.

Die mittlerweile bereits historischen Kooperationen mit den Designern Paola Navone, Draga Obradovic und Aurel Basedow, Roberto Lazzeroni, Vincenzo De Cotiis, Pietro Russo sowie Antonino Sciortino wurden weiterhin gefestigt - und in diesem Jahr um drei wichtige Neuzugänge ergänzt! Arianna Lelli Mami und Chiara Di Pinto von Studio Pepe gestalteten den Essbereich von Baxter neu und die beiden neuen Designer aus der Welt der Kunstgalerien, Federico Peri und Hagit Pincovici, begeisterten mit neuen vielseitigen Kollektionen, die der Welt des Kunsthandwerks und des bewussten Einzelstücks näher kommen als dem heutzutage oft gängigen Fließbanddesign.

Das Baxter-Haus verwandelte sich so in eine atemberaubende Wunderkammer, in der - frei von jeglichen Stilzwängen - alles erlaubt ist und die Besucher sich nur mit einer Regel konfrontiert sehen: zu sammeln und zusammenzutragen, was sie mögen und was sie repräsentiert!

www.baxter.it

SHARE

Wissenwertes für Sie

© Bisazza

Dezember 2018
Design

© Rolf Benz

Dezember 2018
Design

© bulthaup

Dezember 2018
Design