• © Getty Images/Victor Boyko 

     

  • © DeZeen

     

  • © DeZeen

     

  • © Reuters

     

  • © Reuters

     

  • © The New York Times/Valerio Mezzanotti

     

  • © Reuters/Regis Duvignau

     

März 2019

The last Goodbye

Nach dem Tod von Karl Lagerfeld, dem langjährigen Creative Director von Chanel und dem symbolischen Gesicht der Marke, gab es viel Aufsehen. Im Rahmen seiner finalen Show, die letzte Woche im Grand Palais in Paris stattfand, wurde der Designer mit einem Schauspiel geehrt, das weniger die bedrückende Trauer in den Vordergrund stellte und stattdessen eine Feier seines Lebens und seines Erbes war!

© Getty Images

© AP/Thibault Camus 

Das Thema der Show war Schnee und Stille, passend dazu bestand das Bühnenbild aus etwa einem Dutzend Schweizer Holzchalets vor einer romantischen Berg-Kulisse - für einen realistischen Eindruck kam sogar etwas Rauch aus den Chaletkaminen! Die Bühne wurde zudem mit Chanel-Skiern und -Stöcken sowie etwa 50 schneebedeckten grünen Tannen geschmückt - das Ergebnis war ein echtes, magisches Winterwunderland. Zahlreiche Prominente wie Anna Wintour und Janelle Monáe waren im Chanel-Gewand vor Ort - von Turnschuhen über Taschen bis hin zu einem bunten Kalasiri, mit dem die Sängerin ihren Respekt für den Designer zum Ausdruck brachte. Weitere Prominente im Publikum waren Supermodels Naomi Campbell und Claudia Schiffer sowie Schauspielerin Marion Cotillard. 

Die Show begann zunächst mit einem leisen Läuten der Windspiele und dann mit Lagerfelds Stimme, die über das Soundsystem eingespielt wurde. In diesem akustischen Ambiente traten die Models unter der Führung von Cara Delevingne ihren gang auf den Catwalk an - mit dabei waren auch bekannte Gesichter wie Kaia Gerber und Penélope Cruz, beide Botschafterinnen der Luxus-Marke. Zu den Looks, die den Laufsteg entzündeten, gehörten schwarz-weiße Tweed-Mäntel, hochgeschnittene, plissierte Hosen und Pullover mit nordischen Mustern. Am eher showhaften Ende des Spektrums befanden sich mit echten Kristallen geschmückte Zip-Up-Ski-Oberteile sowie Fanny-Packs aus Lammfell und schneeflockenförmiger Haarschmuck.

Am Ende der Show sprang das Publikum von seinen Sitzen und ehrte Lagerfelds Arbeit ein letztes Mal mit stehenden Ovationen - ein ergreifendes Schauspiel, das von David Bowies "Heroes" musikalisch untermalt wurden. Ein Detail, dass allen Besuchern in diesem Zusammenhang sofort ins Auge stach: Niemand betrat die Bühne für eine letzte Verbeugung, wie es sonst für die Designer eigentlich üblich ist - ein schönes, wenn auch trauriges Memento an den nicht mehr anwesenden König Karl. Zudem ist mittlerweile ein Detail über den Tod Lagerfelds bekannt geworden, dass ein neues Licht auf seine letzten Tage wirft: Denn nach Angaben der New York Times wusste der Designer wahrscheinlich, dass sein Tod nahe war, als er die Show mit Virginie Viard, seiner ehemaligen rechten Hand und nun Creative Director des Chanel-Imperiums, plante.

Für alle Interessierten, gibt es die ganze Show hier zu sehen!

SHARE

Wissenwertes für Sie

© Russell Hobbs

Februar 2019
Design

Das neue Schalterprogramm Gira Studio setzt starke Akzente auf der Wand. Mit ihm interpretiert Gira Formen und Funktionen des Lichtschalters vor dem Hintergrund aktueller Trends in der Innenraumgestaltung. © Gira

Februar 2019
Design

© TUUCI

Februar 2019
Design