• Der designaffine Garten begeistert mit einem vollautomatischen Wachstumssystem © Bosch

     

  • In jeder Wachstumsphase dürfen sich die kleinen Schätze über die perfekten Bedingungen freuen © Bosch

     

  • Dank des kleinen Garten-Wunders locken immer frische Kräuter in der Küche © Bosch

     

Dezember 2018

Bosch SmartGrow: Die Essenz der Frische

Urban Gardening hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Renner in den weltweiten Ballungszentren entwickelt. Doch geht das auch kleiner und vor allem einfacher, am besten in der eigenen Küche? Ja! Denn Bosch präsentierte auf der diesjährigen Technik-Messe IFA eine wahre Greenovation: SmartGrow – den intelligenten und platzsparenden Indoor-Garten für zuhause!

© Bosch

© Bosch

Um den Wuchs der kleinen Schätze zu optimieren, verlässt sich der smarte Bosch-Garten auf die patentierte Hydroponic Technologie, die dank des richtigen Lichtspektrums, der optimalen Nährstoffe und der vollautomatischen Bewässerung zu idealen Wachstumsbedingungen und einem geschmacksintensiven Ergebnis führt – quasi ein grüner Daumen für jederman! 

Urbanisierung, das Misstrauen gegenüber genmanipulierten Produkten und das Bedürfnis sich gesund sowie nachhaltig zu ernähren: Bosch hört mit seiner smarten Innovation auf die Trends, aber vor allem auch auf die Sorgen unserer Zeit, und setzt diesen einen vollautomatisierten Garten entgegen, dank dem man sich an 365 Tagen im Jahr über 40 verschiedene Sorten geschmacksintensive Kräuter, Salate oder essbare Blüten freuen kann. Neben klassischen Kandidaten wie Basilikum oder Rucola, lassen auch Pak Choi, Koriander oder Veilchenblüten die Herzen der Hobbygärtner höher hüpfen – und das sogar mit 400% mehr Vitaminen als vergleichbare Produkte aus dem Handel!

Im Gegensatz zu Großkonzernen, die uns zwar vorschreiben, was wir essen, jedoch ungern offenbaren, was eigentlich wirklich in den Produkten enthalten ist, bricht Bosch SmartGrow eine Lanze für selbstständige Menschen, die selbst wieder Hand anlegen möchten und mit einer gesunden sowie nachhaltigen Ernährung auf ihren Körper achten. Dank des patentierten und vollautomatisierten Wachstumsystems ist von Seiten der Endverbraucher nur ein minimaler Zeitaufwand und geringes Know-how nötig, das sich prinzipiell auf das Nachfüllen von Wasser und Düngemittel beschränkt.

Auch wenn Bosch SmartGrow bereits jetzt einen stark nachhaltigen und umweltfreundlichen Charakter besitzt, soll das intelligente Heimgarten-System mit den kommenden Generationen noch wesentlich verbessert werden: Während momentan recyclebares Plastik für die Geräte genutzt wird, sollen die nächste Modelle bereits komplett kompostierbar sein, um die Umwelt noch weniger zu beeinträchtigen. Darüber hinaus soll es in den nächsten Jahren möglich sein, auch größere Pflanzen, etwa für das Wohnzimmer, darin anzupflanzen. Dank der Zusammenarbeit mit dem Koch-Portal Kitchen Stories mangelt es auch nicht an leckeren Rezepten für die Hobbygärtner. Ebenso tüftelt Bosch fleißig an der Kommunikation zwischen den verschiedenen Geräten und auch das Kräuter-Tauschen über Social-Media-Kanäle klingt nicht nach allzuweit entfernter Zukunftsmusik.

Erscheinen wird das smarte Home-Gardening-System im Dezember 2018, der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren!
 

SHARE

Wissenwertes für Sie

Das Traditionsunternehmen ist Pionier und Marktführer, wenn es um ökologische Designmöbel geht. © TEAM 7

Oktober 2018
Design

Ein Jahrzehnt ist es her, dass Antonio Citterio das Sofa Cestone für Flexform designt hat. © flexform

Oktober 2018
Design

Ein solides Fundament ist nötig, um ein Möbel für die Ewigkeit zu schaffen. © b Solitaire

Oktober 2018
Design