• © Giorgetti

     

  • © Giorgetti

     

  • © Giorgetti

     

  • © Giorgetti

     

Dezember 2018

120 Jahre Giorgetti

Giorgetti feiert seinen 120. Jahrestag: An diesem bedeutenden Jubiläum blickt das Unternehmen in die Zukunft und teilt die großen Momente, die dabei geholfen haben, das Design "Made in Italy" zu definieren. Das Unternehmen hat sich für das Jubiläum viel vorgenommen - ein Projekt, das mit der Präsentation eines neuen Firmenlogos begann und mit der Veröffentlichung eines Buchs und Films, der Schaffung eines "Gedenk-Möbelstücks" und einer Neuinterpratation von 2 visionären Werken aus der Matrix-Sammlung fortgeführt wird.

© Giorgetti

© Giorgetti

120 Jahre sind seit der Markteinführung von Giorgetti vergangen: Heute eine der renommiertesten Marken für exzellentes Design Made in Italy, begann Giorgetti seinerzeit im Jahr 1898 als kleiner Schrank-Workshop in Brianza. Die eleganten Holzmöbel, die dort Jahrzehnt für Jahrzehnt geschaffen wurden, trugen einen entscheidenden Teil dazu bei, Designkultur und italienischen Stil in der Innenarchitektur zu definieren. Um diesen Meilenstein zu feiern und das Engagement für ein Projekt weit über die Produkt-Herstellung hinaus zu bekräftigen, hat sich Giorgetti dazu entschlossen, eine Reihe von Initiativen zu teilen, die das im Laufe der 120-jährigen Geschichte aufgebaute Erbe greifbar werden lassen.

Die Lifestyle-Marke Giorgetti resultierte aus einer starken Verbindung zur Region und einer intelligenten Verbindung von Facharbeitern und Designern. Als Absichtserklärung ausgelegt, blickt das Jubiläums-Projekt in die Zukunft - beginnend mit dem Re-Design des fimreneigenen Logos. Das neue Piktogramm basiert auf sich kreuzenden Kreisen und Tangenten und zollt einem von Giorgettis ikonischen Stücken Tribut: dem Griff des Spazierstocks, der die Armlehne der Progetti-Sessel inspirierte. Das symmetrisch rotierende Spiralmotiv erinnert an den Produktionsprozess mit dem die Konturen eines Details geformt werden, das die Stuhlkollektion so berühmt und sofort erkennbar macht. 

Während das neue Logo in seiner Einfachheit die Einzigartigkeit des Herstellungsprozesses und den mühelosen Stil der Kollektionen der Marke zusammenfasst, empfiehlt sich das von Electa veröffentlichte und von Francesca Molteni und Cristiana Colli kuratierte Buch "Object to Project. Giorgetti Design since 1898" um einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens, zu werfen. Es handelt sich nicht nur um beeindruckende Bilder und eine Zusammenstellungen jener Menschen, die zur Historie Giorgettis beigetragen haben und die Marke mit ihrem Fachwissen zu einer der wichtigsten "Made in Italy"-Designmarken gemacht haben.

Von Carlo Giorgetti zu den Mitarbeitern und Designern des Unternehmens. Von Journalisten und dem Direktor der Fondazione Pirelli, Antonio Calabrò, bis zum Architekturhistoriker Fulvio Irace. Vom Semiologen Paolo Fabbri über den Grafikdesigner Italo Lupi bis hin zum Journalisten und Schriftsteller Luca De Biase: Dies sind nicht nur die Stars des Buches, sondern auch des gleichnamigen Films, der 120 Jahre intelligente Fertigung in der historischen italienischen Region Brianza offenbart - ein Symbol des Engagements für die Herstellung wunderschöner Stücke, die auf der ganzen Welt bewundert werden. Tradition und Innovation, Region und Design, zukünftige Herausforderungen und Transformationen: Sie alle werden in einer Erzählung miteinander verbunden, die Interviews, evokative Bilder bzw. Wahrnehmungen umfasst, welche Geschichts- und Designinteressierte gleichermaßen begeistern werden.

Diese Reise in das ultimative anspruchsvolle Design-Erlebnis verbindet Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft in einer poetischen Erzählung, die Chi Wing Lo in dem Möbelstück The Cabinet of Memories interpretiert hat: Dieses sehr detaillierte, bewegliche Bücherregal verkörpert die Geschichte von Giorgetti in einer Art "konzeptuellen Wunderkammer", die zum Symbol dieses Jubiläums geworden ist. Das Ahornmöbel ist ein Sammlerstück, das an eine exquisite Schatztruhe erinnert. Es verfügt über 120 Fächer in einem ausgewogenen Zusammenspiel von hellen und dunklen Holzoberflächen, die symbolisch auf vergangene Zeiten und das Heute verweisen. Eine Hommage an das 120-jährige Jubiläum von Giorgetti, wobei jedes Abteil einen Zeitraum der Geschichte darstellt. Das Ergebnis ist eine Sammlung von Erinnerungen, Eindrücken, Ideen und Erfahrungen, die in einem außergewöhnlichen Erbe für die Zukunft zum Leben erweckt wurden. Eine Hommage an die Kombination aus Handwerkskunst und innovativer Technologie, die Giorgetti seit jeher einzigartig macht - die Handarbeitdetails in der Kohlefaser an der Tür ist nur ein Paradebeispiel!

Eine erneute Betrachtung des Vorangegangenen ist der Ausgangspunkt für das Nachdenken über morgen: Mit diesem Bewusstsein hat sich Giorgetti auf sein Know-how konzentriert und im kreativen Tumult der achtziger Jahre eine der bedeutendsten Phasen seiner Produktion und des gesamten Designsektors identifiziert. Um diese Überzeugung zu unterstreichen, stöberte Giorgetti im Archiv und entdeckte zwei visionäre Entwürfe, Dry und 50250 von Matrix, einem 1985 gegründeten Teilbereichs des Unternehmens. Der erste sind ein Stuhl und ein Sessel von Massimo Morozzi, die in einer Interlocking-Technik erstellt und ohne Klebstoff zusammengebaut wurden, wodurch die 32 Komponenten des Stuhls vollständig voneinander getrennt werden können. Die verfügbare Farbpalette maximiert seine Originalität und Individualität. Der zweite Entwurf von Adriano und Paolo Suman ist ein Klappsessel mit einem High-Tech-Element: Die Scharniere befinden sich in der Mitte des Sitzes und die Rückenlehne ist flexibel.

www.giorgetti.eu/120

SHARE

Wissenwertes für Sie

© RODA

Dezember 2018
Design

© Fir Italia

Dezember 2018
Design

© ​Baxter

Dezember 2018
Design