• Alba Stuhl und Sessel mit Armlehen im Design von Alexander Gufler.

    Foto: Lukas Pelech Atelier

     

  • Der Alba Loungechair in Lederausführung.

    Foto: Lukas Pelech Atelier

     

  • Auch die Alba-Kollektion profitiert vom Know-how in den TON-Werkstätten.

    Foto: Lukas Pelech Atelier

     

  • Kleiderständer Fleur von Designer Lubo Majer.

    Foto: Lukas Pelech Atelier

     

  • Der Lasa-Tisch von Alexander Gufler.

    Foto: Lukas Pelech Atelier

     

  • Die Merano-Kollektion wird 2017 um einen Lounge-Sessel erweitert. Design: Alexander Gufler.

    Foto: Lukas Pelech Atelier

     

September 2017

Mit Handwerkstradition zum TOP-Design

Das tschechische Unternehmen TON fußt in der Tradition der Bugholzmöbelherstellung. Aus diesem handwerklichen Know-how heraus, hat sich TON in den letzten Jahren einen Namen als Hersteller von hochwertigen Designmöbeln gemacht, die regelmäßig mit den höchsten Auszeichnungen bedacht werden. Auch im Jahr 2017 verfolgt das Unternehmen den Weg des hochwertigen, außergewöhnlichen Designs und zeigt Möbel wie den reizenden Sessel Alba, Teil der ersten komplett gepolsterten Kollektion von TON oder den Kleiderständer Fleur, der ganz traditionell in der Technik des manuellen Holzbiegens hergestellt wird. Außerdem wurde die Merano-Kollektion um einen Loungesessel erweitert und um einen dazu passenden Tisch ergänzt.

Designer Alexander Gufler sagt über seine Inspiration zu Alba Folgendes: „Ich stamme aus Italien und habe wahrscheinlich auch deshalb ein Faible für gutes Essen, Trinken und gehobene Gastronomie. Und es waren gerade die Atmosphäre und die Philosophie dieser Lokale, die mich zu dieser Kollektion inspiriert haben, die auf erstklassige Materialien baut und von den besten Fachleuten ihres Handwerks verarbeitet werden. Auf den ersten Blick mutet die Kollektion etwas klassisch an, doch sie ist zeitlos und gespickt mit modernen Details. Und da man das Essen in einem guten Restaurant in Ruhe genießen möchte, haben wir bei der Entwicklung dieser Kollektion besonderen Wert auf den Komfort gelegt.“ Die Rückenlehne des Sessels hat die Form eines eingerollten Blattes und sitzt auf einer Konstruktion aus Massivholz. In der Version mit Armlehnen steigert sich der Komfort und in der Lounge-Variante erfährt die Behaglichkeit ihren Höhepunkt. Für die Sitze aller Alba-Modelle wurden PUR-Schaum und Taschenfederkern verwendet, wodurch auch bei längerem Sitzen der Komfort garantiert ist. Um diesen hohen Sitzkomfort zu erreichen, waren viele Tests notwendig. Gufler: „Nach den ersten Entwürfen haben wir unsere Arbeit an der Kollektion nicht am Computer, sondern in der Werkstatt fortgesetzt - beim Testen der Prototypen, von denen es eine Vielzahl gab, und beim Auswählen der besten Varianten. Es war eine Symbiose, die beide Seiten bereicherte - sowohl den Designer als auch die Techniker.“ Mit dem jeweils verwendeten Stoff für die Polsterung verändert sich der Charakter von Alba. Es kommen Lowlands- oder Walker-Stoffe mit interessanten geometrischen Mustern zum Einsatz und auch Leder in Spitzenqualität.

Lubo Majer gestaltete den Kleiderständer Fleur und benutzte dafür das für TON so typische manuelle Holzbiegen. „Davon ging ich auch beim Entwurf der Form aus, die im Grunde genommen aus einer Rute besteht, die an den beiden Enden mit einer gebogenen Linie abgeschlossen ist“, sagt der slowakische Designer. Sein Entwurf besteht aus drei Buchenrundhölzern, die an einem Ende stabile Füße bilden und am entgegengesetzten Ende mit drei schmalen Kanthölzern ergänzt werden, um genügend Platz für Jacken und Mäntel zu bieten.

Der neue Loungesessel der Merano-Kollektion zielt auf die Nutzung in Hotel-Lounges und Wartezimmern ab, macht aber auch im privaten Wohnzimmer gute Figur. Auf massiven Füßen ruhen Sitz und Rückenlehne aus gebogenem Sperrholz. Die typische Form der Rücken- und der Armlehnen sind bei diesem Modell verschmolzen und auf der Innenseite gepolstert. Das Design stammt ebenfalls von Alexander Gufler, der auch den neuen Tisch Lasa gestaltet hat. „Während des Entwurfsprozesses habe ich auch die Möglichkeit mit einfließen lassen, dass die Tische zu Reihen verbunden werden können. Dadurch kann Lasa nicht nur als Esszimmertisch verwendet, sondern auch zu Sets zusammengebaut und in Speise- oder Konferenzräumen aufgestellt werden“, sagt der Designer über die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten.

Die neuen Produkte von TON bestehen aus einer ziemlich einmaligen Kombination aus Tradition, Funktionalität, Komfort und zeitgemäßem Design mit hohem Wiedererkennungswert und beweisen einmal mehr, wie man alte Handwerkstechniken auf attraktive Weise in die Gegenwart holen kann.

www.ton.eu/de

SHARE

Wissenwertes für Sie

Admonter Rhombus in Lärche: Der Messestand auf der BAU in München zeigte hervorragend die speziellen Eigenschaften dieses Kleinformats. 

September 2017
Design & Interior

Der Weinklimaschrank RW 402 mit einer Klimazone ermöglicht professionelle Lagerung von Wein auf sehr kleinem Raum wie z.B. in einer Kochinsel.

Foto: © Gaggenau

September 2017
Design & Interior

Mehrere der intelligenten Sensoren können gleichzeitig in verschiedenen Räumen des Hauses eingesetzt werden, um so drohende Wasserschäden schnellstmöglich melden zu können.

Foto: GROHE

August 2017
Design & Interior