• Seit Anfang Oktober findet man im 17. Bezirk in Wien eine weitere Mein HOLTER Bad Ausstellung. © Holter

     

  • Auch für kleine Bäder werden viele Möglichkeiten geboten. © Holter

     

  • Durch die zentrale Lage der neuen Location kann man sie ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto erreichen. © Holter

     

  • Auf 950 Quadratmetern gibt es rund 30 Musterbäder zu sehen. © Holter

     

  • Von simpel bis High-Tech ist alles mit dabei. © Holter

     

  • Für den schnellen Einkauf gibt es eine kleine aber feine Bad-Boutique in der man die perfekten Accessoires bekommt. © Holter

     

  • Das Lichtkonzept stammt vom italienischen Hersteller FLOS und sorgt für außergewöhnliche Effekte. © Holter

     

Oktober 2018

Mein HOLTER Bad neu in 1170 Wien

Die neue Mein HOLTER Bad Ausstellung öffnete vor wenigen Wochen ihre Türen im 17. Bezirk. Anfang Oktober fand die offizielle Eröffnungswoche statt.

© Holter

Die Lage der Ausstellung ist sehr zentral und dadurch gut mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wer sich dazu entscheidet mit dem Auto zu fahren, braucht keine Angst vor einer langen Suche nach einem freien Parkplatz haben. Im Innenhof des Gebäudes befinden sich Kundenparkplätze.

„Mit der neuen Ausstellung in Wien 17 ist uns – nach der Neueröffnung in St. Johann im April – ein zweites Meisterstück gelungen,“  erklärt der Verkaufsleiter Christian Rauchfuß. „Es kostet einiges an Energie, Ressourcen und natürlich auch Geld in einem Jahr zwei neue Ausstellungen zu realisieren. Die Umsetzung ist wunderbar gelungen und ich bin stolz auf unser Team, dass die Realisierung so gut geklappt hat. Mit der dritten Ausstellung in der Bundeshauptstadt sind wir nun im Osten top aufgestellt – sowohl in Richtung Endkunde als auch in Richtung Installateure.“

Die Ausstellungsfläche erstreckt sich auf 950 Quadratmetern. Insgesamt gibt es 30 Musterbäder zu besichtigen. Ein offener Bereich mit Deckendurchbruch führt zum Untergeschoß wo sich die Materialbibliothek befindet. Dort können unterschiedliche Oberflächen, Griffe, Wellnessduschen und andere interessante Must-Have Objekte befühlt und getestet werden. Viele der im Untergeschoß befindlichen Produkte funktionieren tatsächlich auch, wie z.B. sechs verschiedene Dusch-WCs. In diesem Geschoß gibt es auch einen speziellen Bereich für Bauträger, in dem sie ihre neuen Produkte präsentieren und bemustern können.

Die Musterbäder sind unterschiedlich gestaltet: Von simpel bis High-Tech ist alles vorzufinden. Lösungen für kleine Bäder, wie man sie vor allem in städtischen Bauten findet, werden viele geboten. Die sechs Inselkollektionen und die drei Austria Editions sind derzeit ebenfalls zu sehen.

Eine Bad-Boutique ist auch Teil der Ausstellung. Hier können die Besucher hübsche, duftende und kuschelige Accessoires für das Badezimmer mit nach Hause nehmen.

Zwei Kojen wurden mit Dornbracht-Produkten ausgestattet. Ein Wellnessbad mit der einzigen in Österreich ausgestellten Erlebnisdusche Aquamoon und eine High-Tech-Koje, die Luxus auf minimaler Fläche zeigt. Dieser geht von horizontaler und vertikaler Dusche bis hin zur neuesten Generation des Dusch-WC und einem smarten Spiegel mit Touchfunktion und Internetverbindung.

Villeroy & Boch präsentiert in der Ausstellung ebenfalls seine Neuheiten. Die beiden Serien mit goldene Oberfläche und freistehender Badewanne umschmeicheln mit ihrer Opulenz den Charme von Altbauwohnungen und Stadtvillen.

Zwei Musterbäder widmen sich dem Thema Sanierung. Sie präsentieren praktische Ansätze zur Modernisierung des Badezimmers, wie z.B. das Ersetzen einer größtenteils unbenutzten Badewanne durch eine platzsparende Dusche und wasserbeständige Platten.

Um eine vollständige Badplanung zu gewähren werden auch für die Wand- und Oberflächengestaltung zahlreiche neue Ideen geboten. Das sogenannte „Raumkleid“ gibt es hier zu sehen.  Der wiederverwendbare Stoff, entwickelt von einem kleinen österreichischen Unternehmen aus Wels, wird an der Wand aufgespannt. Als traditionsreiches Familienunternehmen legt HOLTER sehr viel Wert auf Kooperationen mit kleineren, regionalen Hersteller.

Individuelle Lösungen spielen in der neuen Ausstellung eine bedeutende Rolle. Ein großer Anteil der hier ausgestellten Möbel sind Umsetzungen selbstentworfener Ideen. Sonderoberflächen sind in einzelnen Musterbädern zu sehen, um die vielfältigen Möglichkeiten zur Nutzung und Individualisierung aufzuzeigen. Eine einheitliche Oberflächenbeschichtung sorgt für ein harmonisches Bild bis ins kleinste Detail.

Das Lichtkonzept wurde vom italienischen Hersteller FLOS inszeniert. Spezielle Lichtkreise erzeugen einen außergewöhnlichen Designeffekt, der den industriellen Charakter der Ausstellung unterstreicht. Die Innenarchitektur ist das Werk des Welser Architektenbüros Lassota und Partner. Die Fliesen stammen von Beinkofer, der seine eigene Ausstellungsfläche mit rund 200 m2 bekommen hat.

www.meinholterbad.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

Eda-Mame verdankt seine Formgebung der Sojabohne. © B&B Italia

Oktober 2018
Design & Interior

Die Leidenschaft für Handwerk und den Naturwerkstoff Holz ist bei jedem Stück aus dem Hause JANUA spürbar. © JANUA

Oktober 2018
Design & Interior

Das SPA LOVERS SET besteht aus 24 aromatisch duftenden Duschbomben, einem kuscheligen Handtuch und einer Duftkerze. © WALTZ7

September 2018
Design & Interior