• Foto für die Design District 1010, entstanden bei Grünbeck Einrichtungen im Margaretenviertel in Wien.

    Foto: Gerhard Nohava

     

  • Rolf Benz ALMA – für mehr Sitzkomfort.

    Foto: www.studio-khf.de

     

  • Auf dem Rolf Benz 641 kann man stundenlang komfortabel sitzen.

    Foto: Karl Huber

     

  • Rolf Benz MERA besticht durch Leichtigkeit und viele Funktionen.

    Foto: Karl Huber

     

  • Beim Fotoshooting für die Design District 1010 wurde auch die Grünbeck-Designküche als Location genutzt.

    Foto: Gerhard Nohava

     

  • Sujet der Design District 1010, die vom 6.-8. Oktober 2017 in der Wiener Hofburg über die Bühne geht.

    © Blagovesta Bakardjieva

     

September 2017

Grünbeck präsentiert Rolf Benz

Grünbeck Einrichtungen in der Wiener Margaretenstraße bietet im stilvollen Altbauambiente eine Reihe der bekanntesten Designmöbelmarken der Welt. Der Showroom zeigt das ganze Spektrum des Wohnens vom Vorzimmer über Kleinmöbel, Licht und Textil bis hin zu Küche, Schlafen, Wohnen und Office. Marken wie Vitra, Walter Knoll, Wittmann, COR oder Rolf Benz sprechen dabei für sich.

Für jedes Einrichtungshaus ist der wohl wichtigste Bereich das Wohnzimmer und dort wiederum das Polstermöbel. Auch Grünbeck hat mehrere Hersteller von Sofa & Co im Programm. Einer der renommiertesten ist Rolf Benz. Der Hersteller mit Sitz in Nagold steht für höchste Polstermöbelqualität und gediegenes, hochwertiges Design. Bestes Beispiel dafür ist das 2017 neu präsentierte Rolf Benz ALMA. Durch ein neu entwickeltes Gestaltungselement erweist sich dieses Sofa als echtes handwerkliches Original. Am Rückenkissen angebrachte Kernlederbänder werden mit Holzknöpfen am Seitenteil fixiert. Auch zwischen Seitenteil und Sofarücken werden die Bänder und Knöpfe eingesetzt. Dem Wunsch nach gestalterischer Freiheit entspricht Rolf Benz ALMA mit einem modularen Programmaufbau aus einigen wenigen, gut durchdachten Elementen. Das Rückenteil der Anreihmöbel ist zugleich Armteil, und jedes Element steht auf vier Füßen, sodass es frei koppelbar ist. Spannende optische Durchbrüche, zum Beispiel mithilfe rückenloser Polsterbänke oder einem passenden, koppelbaren Tisch, sind ebenfalls möglich.

Rolf Benz setzt in diesem Jahr verstärkt auf Komfort und das nicht nur bei Sofas, sondern auch bei Stühlen. So wurde der 2016 gezeigte Rolf Benz 640 von This Weber weiterentwickelt und eine legere Sitzfläche spendiert. Um diesen Effekt zu erzielen, griffen die Designer von Labsdesign die Form des Stuhls auf und versahen ihn mit einer gesteppten Innenhaut. Der Faltenwurf ist gewollt und entspricht dem Trend zu einer neuen Weichheit im Wohnbild. Die Innenseite der Schale kann anders bezogen werden als die Außenschale, wodurch auch sehr eigenständige Looks möglich sind.

Neben großzügigen Sofalandschaften bietet Rolf Benz auch Sofas an, die in Wohnungen mit begrenzter Quadratmeterzahl passen und mit Design und Funktion punkten. Zumindest ein Gefühl von Großzügigkeit vermittelt das Rolf Benz MERA. Es überzeugt durch kleine Proportionen und große Leichtigkeit. Das Designsofa wurde von Beck Design entworfen und ist die neueste Entwicklung in der Reihe der Rolf Benz Funktions- und Relaxsofas. Mit seinen schlanken, hohen Füßen und seinem feinen Rahmen scheint dieses Sofa über dem Boden zu schweben. Wie alle Funktionsmöbel von Rolf Benz bietet auch MERA versteckte Komfortoptionen fürs Sitzen, Liegen und Relaxen. Wenn Sofabesitzer das Rückenkissen nach oben klappen, verwandelt sich der Rücken zur extrahohen, komfortablen Lehne, die sich stufenlos verstellen lässt und ein entspanntes Relaxen ermöglicht. Auch das Kopfteil kann auf die individuelle Lieblingsposition eingestellt werden. Schwenkt man den Sitz und klappt das Seitenteil ab, ist Platz, um die Beine hochzulegen. Da dieses Fußteil genau auf der Höhe des Sitzes ist, lassen sich auch geschlossene Inseln bilden. Außerdem erlauben die verstellbaren Seitenteile bequemes Quersitzen- und liegen.

Anfang Oktober bietet sich für Interessierte die Gelegenheit Möbel von Grünbeck in der Wiener Hofburg zu sehen - im Rahmen der Design District 1010. Grünbeck wird dort die Highlights von Walter Knoll, Rolf Benz, Rimadesio sowie den Vitra Lounge Chair im ersten Stock im Festsaal und der Galerie präsentieren. Mit der Design District 1010 und den aktuellen living & livestyle Trends, die in der Hofburg vom 6.-8. Oktober zu sehen sein werden, hat Wien einen neuen herbstlichen Design-Hotspot. Das Fotoshooting für die Messe fand übrigens bei Grünbeck im Rimadesio Store und in der Grünbeck-Designküche statt.

www.design-district.at, www.gruenbeck.co.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

Alba Stuhl und Sessel mit Armlehen im Design von Alexander Gufler.

Foto: Lukas Pelech Atelier

September 2017
Design & Interior

Admonter Rhombus in Lärche: Der Messestand auf der BAU in München zeigte hervorragend die speziellen Eigenschaften dieses Kleinformats. 

September 2017
Design & Interior

Der Weinklimaschrank RW 402 mit einer Klimazone ermöglicht professionelle Lagerung von Wein auf sehr kleinem Raum wie z.B. in einer Kochinsel.

Foto: © Gaggenau

September 2017
Design & Interior