• Insgesamt 11 Nur Outdoor-Leuchten wurden in 6,5 m Höhe und 26 m Abstand zueinander entlang der Via Gesù an Drahtseilen installiert. 

    (c) Artemide

     

  • Sensoren passen ihre Helligkeit automatisch und energiesparend an die natürlichen Lichtverhältnisse an. 

    (c) Artemide

     

  • Die gleichmäßige und gezielte Ausleuchtung der Straße und Gehwege erfolgt ohne Blendung für die Anwohner jeweils durch warmweißes Licht.

    (c) Artemide

     

     

März 2018

Der digitale Dialog mit dem Licht

„The Human Light“ trifft die Renaissance – mit dem innovativen Beleuchtungsprojekt „Flow of Light“ im historischen Mailänder Modeviertel schlägt die italienische Leuchtenmanufaktur Artemide eine Brücke zwischen kultureller Identität, Architektur und digitaler Smart City. Es handelt sich dabei um eine intelligente Lichtlösung für die Via Gesù, die eine neuartige perspektivische Erfahrung mit menschlicher Interaktion und modernem Lichtmanagement verbindet. Dafür entwickelte Artemide die effiziente LED/RGBW-Außenleuchte Nur Outdoor inklusive einer speziell für dieses Projekt designten Artemide Via Gesù-App. 

Insgesamt 11 Nur Outdoor-Leuchten wurden in 6,5 m Höhe und 26 m Abstand zueinander entlang der Via Gesù an Drahtseilen installiert. Der „Flow of Light“ setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Die gleichmäßige und gezielte Ausleuchtung der Straße und Gehwege erfolgt ohne Blendung für die Anwohner jeweils durch warmweißes Licht, das von 64 LEDs erzeugt wird (insgesamt 102 W). Sensoren passen ihre Helligkeit automatisch und energiesparend an die natürlichen Lichtverhältnisse an. Auf die Fassaden der Gebäude werden dazu quer verlaufende, verschiedenfarbige Lichtstreifen projiziert (erzeugt von jeweils acht RGBW-LEDs mit zusammen 15 W), die die Architektur der Gebäude vertikal erschließen. Die Streifen rastern den Raum und schaffen eine Perspektive, die dem Spaziergänger die Schönheit der Fassaden und Balkone und die Geschichte des Ortes näherbringen soll. Farbe und Intensität der Streifen richten sich gemäß dem Lebensrhythmus des Stadtviertels. Im rasterartigen Zusammenspiel dieser von Artemide genau berechneten Lichtprojektionen ergibt sich eine neuartige perspektivische Wahrnehmung des Raums.

Bei starkem Wind werden die Farblichtstreifen sensorgesteuert ausgeschaltet, während die Straße von den warmweißen LEDs weiter sicher ausgeleuchtet wird. Besucher der Via Gesù machen nicht nur eine perspektivische Lichterfahrung, sondern treten auch in einen digitalen Dialog: Sie können mithilfe der App auf architektonische Besonderheiten, historische Ereignisse oder auch spezielle Angebote der hier ansässigen Modelabels hingewiesen werden. Dafür ist Nur Outdoor mit einer interaktiven Intelligenz ausgestattet, die via Bluetooth mit unterschiedlichen Anwendungen kombiniert werden kann. Im Mailänder Projekt wurden die Leuchten beispielsweise (über die Artemide-Cloud) in das „SENSEables“ Smart-City-Netzwerk der Metropole eingebunden. So könnten sie zukünftig beispielsweise zu mehr Sicherheit beitragen oder Umweltdaten erfassen. Mit dem Beleuchtungsprojekt „Flow of Light“ hat Artemide als Hauptpartner des Fördervereins Via Gesù, der Stadt Mailand und der Stiftung Riccardo Catella eines der modernsten Beleuchtungssysteme Italiens geplant und umgesetzt. 

Neben digitalen und optoelektronischen Entwicklungen zeigt die italienische Leuchtenmanufaktur auch auf der Light + Building in Frankfurt a. M. (Stand E51 in Halle 3.1) weitere inspirierende Designs und architektonische Lichtlösungen für den Objektbereich.

www.artemide.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

Die neue Serie Merit1von Baduscho, auch als Aufmaßvarinate Merit erhältlich.

(c) Baduscho 

 

März 2018
Design & Interior

Nex Glamour bietet elegante Glanzlichter im Raum.

Foto: STUDIO MIERSWA-KLUSKA

Februar 2018
Design & Interior

Die Internationale Badezimmermesse punktet mit einem breit gefächerten, hochqualitativen Produktangebot.

Foto: Diego Ravier

Januar 2018
Design & Interior