• Modellzuwachs in der Panamera-Reihe von Porsche. 

     

  • Der Panamera 4 E-Hybrid Executive

     

  • Panamera 4S Executive in Blau

     

  • Eine hochwertige Innenausstattung versteht sich von selbst

     

  • Porsche Rear Seat Entertainment – mit abnehmbarem 10,1-Zoll-Display

     

  • Die Porsche Panamera-Baureihe umfasst nun 10 verschiedene Modelle

     

Dezember 2016

Porsche Panamera-Modellpalette wächst

Im Zuge der letzten Los Angeles Auto Show präsentierte Porsche die neuen Panamera Executive-Modelle sowie Panamera und Panamera 4. Das neue V6-Turbo-Triebwerk (243 kW, 330 PS) bereichert die Antriebspalette um eine ebenso effiziente wie agile Einstiegsmotorisierung. Gegenüber dem entsprechenden Triebwerk der vorherigen Panamera-Generation stieg die Leistung um 20 PS. Gleichzeitig konnte Porsche den Verbrauch des komplett neu entwickelten Sechszylinder-Benziners um bis zu 1,0 l/100 km reduzieren. Der neue 330-PS-Motor kommt im Panamera mit Heckantrieb und im Panamera 4 mit Allradantrieb zum Einsatz, außerdem im Panamera 4 Executive mit langem Radstand.

Die neuen Porsche Panamera Executive-Modelle erweitern mit einem um 150 mm verlängerten Radstand das Karosserie- und Ausstattungsspektrum der Baureihe nach oben. Außerdem sind die neuen Executive-Versionen noch exklusiver ausgestattet. Zu den zusätzlichen serienmäßigen Ausstattungsdetails zählen ein großes Panoramadach, elektrisch vielfach einstellbare Komfortsitze mit Sitzheizung vorne und hinten und eine adaptive Luftfederung inklusive elektronisch geregeltem Dämpfungssystem (Porsche Active Suspension Management PASM). Ebenfalls Serie: das Sonnenrollo im Fond hinten. Noch umfangreicher ist die Serienausstattung des Panamera 4S Executive und Panamera Turbo Executive: Sie beinhaltet bei beiden Modellen unter anderem die Hinterachslenkung und die Soft-Close-Türen. Als leistungsstärkstes Modell verlässt der Panamera Turbo Executive das Werk darüber hinaus mit Serienfeatures wie der Vierzonen-Klimaautomatik, LED Hauptscheinwerfern inklusive Porsche Dynamic Light System (PDLS) und Ambientebeleuchtung.

Optional können alle Porsche Panamera Executive-Modelle mit einer neu entwickelten großen Fondmittelkonsole geordert werden. Das Exterieur der Executive-Versionen lässt sich analog zu den bereits bekannten Panamera-Modellen mit einem Sportdesignpaket individualisieren. Eine sinnvolle Ausstattungsoption für die insbesondere in China und den USA gern als Chauffeurslimousinen eingesetzten Executive-Versionen ist das Porsche Rear Seat Entertainment der neuesten Generation. Die in die Lehnen der Vordersitze integrierten und abnehmbaren 10,1-Zoll-Displays des Systems sind multifunktional nutzbar. Sie verwandeln den Fond des Panamera bei Bedarf in einen voll digitalisierten Arbeitsplatz. Die hochwertigen Displays können auch außerhalb des Porsche als Tablets genutzt werden.

Die komplett neu entwickelte zweite Generation des Panamera wurde im Sommer 2016 vorgestellt. Aktuell bereits auf dem Markt sind die vier allradgetriebenen Modelle Panamera 4S, Panamera 4S Diesel (310 kW / 422 PS), Panamera 4 E-Hybrid und Panamera Turbo. Mit den nun startenden 330-PS-Versionen und den Executive-Modellen umfasst das Porsche Panamera-Spektrum fortan zehn verschiedene Modelle mit Leistungen von 330 bis 550 PS.

www.porsche.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

Erster offizieller Teaser des neuen Mazda CX-5

November 2016
Cars & Bikes

Sportlich-elegantes Design, größerer Innenraum, mehr Komfort - das neue Audi A5 Cabriolet

Fotocredits: © Porsche Holding GmbH

November 2016
Cars & Bikes

Für sein hervorragendes Design mit dem German Design Award 2017 ausgezeichnet: der neue VW Tiguan.

November 2016
Cars & Bikes