• Das High Safety Training von Porsche bietet ein Fahrtaktik-Training der besonderen Art.

    Foto: Christian Houdek.

     

  • Die Top-Experten des High Safety-Teams vermittelten auch psychologische Hintergründe.

    Foto: Christian Houdek

     

  • Überfälle auf Autofahrer nehmen zu. In Spielberg wurden solche Situationen durchgespielt.

    Foto: Christian Houdek

     

  • Die zum Teil anspruchsvollen Übungen gaben den TeilnehmerInnen den gewissen Kick

     

  • Der enorme Fahrspaß war den TeilnehmerInnen anzusehen.

    Foto: Christian Houdek

     

  • Gruppenbild mit Porsche: die TeilnehmerInnen und Experten des High Safety Trainings in Spielberg.

    Foto: Christian Houdek. 

     

Oktober 2016

Fahrtaktik in Extremsituationen

Unter dem Motto „Fahrtaktik für den persönlichen Schutz“ luden Porsche & morethandesign zu einem Fahrtraining der besonderen Art. Es ging dabei neben der grundsätzlichen Sicherheit im Straßenverkehr und dem besseren Beherrschen des Fahrzeugs auch um andere heikle und gefährliche Situationen, in die Verkehrsteilnehmer heutzutage geraten können.

Im Zuge der Veranstaltung, die auf dem Red Bull Ring in Spielberg über die Bühne ging, lenkten die Experten die Aufmerksamkeit der Teilnehmer unter anderem auf das Thema: Überfälle auf Autofahrer. Denn die Zahl derartiger Delikte nimmt auch in Österreich deutlich zu. Wie in solchen Situationen richtig reagiert werden kann, wurde nicht nur theoretisch vermittelt, sondern auch in praktischen Übungen geprobt. Angenehme Begleiterscheinung für die Teilnehmer war, dass die Übungen mit der aktuellen Porsche-Modellpalette absolviert wurden, was neben dem Erkenntnisgewinn auch jede Menge Fahrspaß und Kick brachte.

Porsche organisiert und lädt regelmäßig zu solchen High Safety-Trainings auf den Red Bull Ring nach Spielberg ein, um AutofahrerInnen auch für außergewöhnliche Situationen zu sensibilisieren und zu rüsten. Der Umfang dieser Art des Fahrtrainings geht über den Inhalt von herkömmlichen Trainings weit hinaus. Porsche ist es ein Anliegen, neben dem Faktor Fahrspaß auf höchster Ebene auch für die Sicherheit der FahrerInnen zu sorgen. Wichtig sind dabei die psychologischen Hintergründe, die für den persönlichen Schutz entscheidend sein können. Auch dieses Wissen wurde von den Experten auf anschauliche Weise vermittelt.

Beim Porsche High Safety Training in Spielberg konnten einige Partner und Leser von morethandesign hautnah erleben, wie es sich anfühlt in gefährliche Situationen zu geraten und wie man diese erfolgreich meistert. Unter Anleitung von Top-Sicherheitsspezialisten wurden spannende Fahrmanöver wie Fluchtwenden, Überholmanöver sowie Reaktionstrainings durchgeführt. Außerdem wurde schnelles und gleichzeitig sicheres Fahren in Stresssituationen geübt. Mit vielen praktischen Tipps und Tricks für den Ernstfall versorgte das Team von Porsche High Safety auf höchst professionelle Weise die TeilnehmerInnen mit Wissen, das in der einen oder anderen Situation das bisschen Unterschied ausmachen kann - und mit der aktuellen Porsche-Flotte war auch für Fahrspaß vom Feinsten gesorgt.

www.porsche.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

Das Jahr 2016 steht bei Peugeot ganz im Zeichen einer SUV-Produktoffensive

Oktober 2016
Cars & Bikes

Edel und hochwertig: der Ford Mondeo Vignale

Oktober 2016
Cars & Bikes

Der ŠKODA KODIAQ wird in Paris erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Fotos: Markus Heimbach

Oktober 2016
Cars & Bikes