• Der einmillionste Porsche 911 erstrahlt in der Individualfarbe Irischgrün.

    Foto: © Porsche AG

     

  • Der einmillionste Porsche 911 im Museumslager.

    Foto: © Porsche AG

     

  • Plakette am einmillionsten Porsche 911.

    Foto: © Porsche AG

     

  • Der einmillionste Porsche 911 in der Montage.

    Foto: © Porsche AG

     

  • Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender Porsche AG, Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender Porsche AG und Uwe Hück, Gesamtbetriebsratsvorsitzender Porsche AG (v.l.n.r.) während der Präsentation des einmillionsten Porsche 911.

    Foto: © Porsche AG

     

Mai 2017

Der einmillionste Porsche 911

Im Mai 2017 lief in Zuffenhausen der einmillionste Porsche 911 vom Band. Ohne Zweifel ist dieser Sportwagen eine Stilikone und das Gesicht der Marke Porsche. Das Jubiläumsmodell ist ein Carrera S im Farbton Irischgrün und mit zahlreichen Sonderumfängen in Anlehnung an den Ur-Elfer von 1963.

„Vor 54 Jahren durfte ich mit meinem Vater die ersten Fahrten über die Großglockner-Hochalpenstraße machen. Dieses Gefühl in einem 911 genieße ich immer noch wie damals. Denn die Kernwerte unserer Marke sind heute dank des 911 so visionär wie seit dem ersten Porsche 356 Nummer 1 aus dem Jahr 1948“, erinnert sich Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG. Der Mythos Porsche 911 speist sich auch aus unzähligen Erfolgen im Motorsport. Für die Straße und die Rennstrecke – kein anderer Sportwagen verkörpert dieses Erfolgsrezept wie der 911. Über die Hälfte der 30.000 Rennsiege von Porsche gehen auf sein Konto.

Als Seriensportwagen begründete er eine neue Fahrzeugkategorie und liegt heute unverändert an der Spitze des Premium-Sportwagensegments. Alleine 2016 wurden weltweit 32.365 Fahrzeuge ausgeliefert. Dennoch hat er sich über die Jahrzehnte seine Exklusivität bewahrt und ist zum begehrten Sammlerstück geworden. Über 70 % aller jemals gebauten 911 sind heute noch fahrbereit. Zudem ist er Dauersieger bei Qualitätsrankings wie der „Initial Quality Study“ des US-Marktforschungsinstituts J.D. Power.

Mit verantwortlich für den Erfolg ist auch die Produktionsstätte am Stammsitz in Zuffenhausen. Hier werden sämtliche 911er gefertigt. Ein ausgeklügeltes Prinzip erlaubt heute die Montage aller Zweitürer – 911, 718 Boxster und 718 Cayman – samt ihrer vielfältigen Derivate auf einer Linie. Die Montagearbeiter beherrschen bis zu 200 verschiedene Handgriffe und sichern mit ihrer Leidenschaft und ihrem Know-how die typische Porsche-Qualität.

Porsche hat am Grundkonzept des Ur-911 unbeirrt festgehalten. „Allerdings haben wir den 911 immer wieder technologisch deutlich weiterentwickelt, ihn verfeinert und perfektioniert“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, „so ist er stets hochmodern und technisch innovativ geblieben. Darüber hinaus ist es uns gelungen, die Modellreihe sehr erfolgreich über Derivate zu verbreitern.“

Der Porsche 911 ist nach wie vor das strategisch wichtigste Modell in der Produktpalette und trägt maßgeblich dazu bei, dass Porsche einer der profitabelsten Automobilhersteller der Welt ist. Der einmillionste 911 bleibt im Besitz der Porsche AG. Ehe er die Sammlung des Porsche Museums bereichert, macht er eine Weltreise und wird bei Roadtrips unter anderem in den schottischen Highlands, rund um den Nürburgring, in den USA und China eingesetzt.

www.porsche.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

Zero Emission von Volkswagen: Studie I.D. CROZZ mit 500 km Reichweite, Allradantrieb und Autopilot-Modus.

Mai 2017
Cars & Bikes

Am 24. April 2017 lief der erste neue Volvo XC60 vom Band.

Foto: © Volvo

Mai 2017
Cars & Bikes

Die „Special Edition“-Varianten der Modelle GranTurismo und GranCabrio sind auf 400 Exemplare limitiert. 

Foto ©  Maserati

März 2017
Cars & Bikes