• Rinks alternativer Entwurf für den Central Park aus der Vogelperspektive. © Budget Direct

     

  • Dominiert von Labyrinthen und Formschnitthecken, wäre der Paradeplatz das einzige offene Gelände des Central Parks gewesen.© Budget Direct

     

  • Die Inspiration durch die französische Landschafts- und Gartenarchitektur ist deutlich erkennbar. © Budget Direct

     

  • Im Gegensatz zu Rinks symmetrischem, europäischen Design, bietet der echte Central Park deutlich mehr Freiräume für seine Besucher. © Budget Direct

     

November 2018

Was sein hätte können...

Vom Reservoir bis zur Sheep Meadow ist das Design des New Yorker Central Parks ein derart ikonischer Bestandteil des Big Apple, dass man sich in diesem Zusammenhang kaum ein anderes Erscheinungsbild vorstellen kann. Die mehr als 750 Hektar große Park-Landschaft zwischen der 59. und 110. Straße in Manhattan hätte jedoch auch ganz anders aussehen können... 

© Budget Direct

© Budget Direct

Der später realisierte Plan des Central Parks von Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux war Teil eines Designwettbewerbs, der 1857 stattfand. Die Regeln waren dabei sehr spezifisch: Der Entwurf sollte einen Paradeplatz, einen Brunnen, einen Wachturm, eine Eislaufhalle, vier Querstraßen und einen Raum für eine Ausstellungshalle umfassen. Olmsted und Vaux kombinierten diese Elemente zu einem gewinnenden Plan, der quasi als Mikrokosmos den Staat New York selbst reflektiert. Für ihren Gewinn erhielten die Architekten damals nicht nur 2.000 US-Dollar, sondern in weiterer Folge auch einen festen Platz in der langen Historie von New York.

Insgesamt wurden neben dem Gewinner-Entwurf noch 32 weitere Alternativen eingerreicht, von denen zum heutigen Zeitpunkt jedoch nur noch fünf im Archiv der New York Historical Society existieren. Vor kurzem entschied sich die Versicherungsgesellschaft Budget Direct Travel Insurance den am besten erhaltenen Plan des Parkgestalters John J. Rink aus der Versenkung hervorzuholen und das abgelehnte Design virtuell zum Leben zu erwecken.

Stark von der französischen Landschafts- und Gartenarchitektur inspiriert, bietet Rinks Design von Bäumen gesäumte Gehwege und Gärten, die von Formschnitthecken dominiert werden. Er sollte in symmetrische Formen unterteilt sein, das Gelände sollte - entsprechend der umgebenden Topographie des Parks - ansteigen und abfallen. Hinter einem angedachten Stausee, dem Cronton Lake, sollte sich der geforderte Paradeplatz befinden - im Gegensatz zu Olmsteds und Vauxs Plan, der mehrere Freiräume bietet, wäre dies in Rinks Design das einzige offene Gelände des Central Park gewesen. Angrenzend an den Süd- und Ostrand seines Stausees, hatte Rink ein zweigliedriges Museum designed, das fast so groß wie die Metropolitan Opera gewesen wäre. Das heutige Metropolitan Museum of Art ist etwas kleiner ausgefallen und liegt im Park direkt an der Fifth Avenue.

Rinks Aquarellzeichnung seines Park-Entwurfs wurde in Anlehnung an den berühmten französischen Palast leicht süffisant als "Volkskunst-Fantasie von Versailles" bezeichnet. Sie scheint aus einem europäischen Märchen entsprungen und lässt den heutigen Park fast ein wenig chaotisch wirken. Gleichzeitig mutet es etwas merkwürdig an, wie modern der echte Central Park im Vergleich zu Rinks Design aussieht - das damals als sehr zeitgemäß galt. Der Park, wie er ins einer heutigen Form existiert, hat sich im Vergleich zu den Rink-Plänen im europäischen Stil zu einem viel natürlicheren und gemütlicheren Ort gewandelt.

Während sich Olmsted und Vaux seinerzeit zwar durchsetzen konnten, ist es nichtsdestotrotz interessant, sich einen Tag in Rinks Central Park, der geschätzte 1,7 Millionen Dollar gekostet hätte, vorzustellen: Hier wäre man durch zahllose Garten-Labyrinthe geschlendert, anstatt es sich auf dem berühmten Great Lawn gemütlich zu machen. Was sein hätte können...

www.centralparknyc.org

SHARE

Wissenwertes für Sie

Der Flachdachbau ist auf vier Ebenen angelegt, die einen Höhenunterschied von zwei Metern überwinden. Er scheint mit seiner Umgebung aus mediterraner Macchia zu verschwimmen. Der Pool nimmt die Geometrie des Hauses auf. © MYQUA

November 2018
Architektur

Ein Löschflugzeug im Einsatz gegen die verheerenden Waldbrände. © AP Photos/Jae C. Hong

November 2018
Architektur

Das Casino di Venezia begeistert als Schmuckstück der klassischen italienischen Architektur und erfreut mit zeitlosem Design. © Casino di Venezia 

November 2018
Architektur