• © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

  • © InOut Company Dubai

     

Februar 2019

Bigger is better

Mit der Zusammenarbeit von Norbert Kautzky und Gerald Wurz begann vor einem Vierteljahrhundert eine produktive und wegsweisende Zusammenarbeit für den architektonischen Sonnenschutz. Die Entwicklung wurde gemeinsam bis zur Serienreife eines motorbetriebenen Sonnensegels gebracht und weltweit patentiert - SunSquare war geboren! Seit bereits über zwei Jahrzehnten setzt das Unetrnehmen neue Maßstäbe im Sonnensegelbau und hat bis heute weltweit über 4.000 Projekte realisiert! Ständig wird an neuen Produkten gearbeitet und die bestehenden SunSquare-Systeme weiter entwickelt, um besser an die Kundenbedürfnisse angepasst werden zu können. Die essenziellen Eckpfeiler sind dabei die architektonische Harmonie des Gesamtbildes und natürlich der damit erzielte Schatten. Jede Sonnenanlage ist dabei immer eine Maßanfertigung - ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Kunden realisiert!

© InOut Company Dubai

© InOut Company Dubai

SunSquare ist ständig bemüht die Grenzen des technisch Machbaren zu erweitern und gemeinsam mit Partnern vor Ort innovative Lösungen für den Sonnenschutz zu finden. So auch dieses Mal in Dubai, wo mit dem Partner InOutCompany eine 500m² große Terrasse mit der weltweit größten SunSquare Anlage beschattet wird. Im Winter 2018 ging die weltweit größte SunSquare Anlage in Betrieb.

Die Aufgabenstellung war, eine 500 m² große Terrasse direkt an der Küste der „Dubai-Palm-Jumeirah“ mit so wenig Stützen wie nur möglich zu beschatten. Die Lösung war eine SunSquare Sonnensegel Anlage vom Typ AX-II die mit innovativ eingesetzten „fliegenden“ Stützen Ihr Auslangen findet. Diese eingehängten Stützen übertragen die Zugkräfte über dünne Stahlseile auf die wenigen Bodenstützen. So erzielt man eine einheitliche Schattenfläche ohne zu sehr in die ursprüngliche Architektur der Terrasse einzugreifen.

Gesteuert werden die in Summe 14 Sonnensegel zentral über ein Steuerungsmodul, das es aber auch ermöglicht die einzelnen Segel individuell anzusteuern. So kann der „local operator“ mit den Segeln unterschiedliche Stimmungsbilder erzeugen. Die LED-Beleuchtung unterstützt zusätzlich das Ambiente bei Nacht, denn da fungieren die Segel als Reflektoren für die indirekte Illumination.

Dank dieses Mammutprojekts kann SunSquare heuer sein 25 jähriges Jubiläum als weltweit ältester Sonnensegelbauer mit der Realisierung der weltweit größten Sonnensegel-Anlage standesgemäß feiern.

Wer selbst herausfinden will, wie SunSquare den Außenbereich durch intelligente Schattenarchitektur weiterbringen kann, der wirft einfach einen Blick auf www.sunsquare.com!

SHARE

Wissenwertes für Sie

© PROJECT Immobilien Wien

Februar 2019
Architektur

© Getty Images

Februar 2019
Architektur

© Getty Images

Januar 2019
Architektur